U23 | Montag, 18. Mai 2015 (BKZ)
U23 mit Derbysieg, in dem alles drin war

Landesliga  |  27. Spieltag  |  Saison 2014/15

SG Sonnenhof Großaspach U23 - FC Viktoria Backnang   5:4 (2:2)
Sonntag, 17. Mai  |  15:00 Uhr

[Videobericht der BKZ auf ihrem YouTube-Channel]

Torreiches Duell zweier Nachbarn

Viele Tore und schönen Fußball gab es gestern im Nachbarschaftsduell der Fußball-Landesliga im Aspacher Fautenhau. 5:4 gewann die SG Sonnenhof II und verhinderte damit, dass Aufsteiger FC Viktoria Backnang im Kampf gegen den Abstieg den Sack bereits zu machte.

Von Sarah Schwellinger - Lange fackelte die Heimmannschaft nicht. Bereits in der zweiten Minute verwandelte Sidi Niang einen Foulelfmeter zum 1:0. Der FCV wurde richtig kalt erwischt, denn nur drei Minuten später erhöhte Salvatore Varese, der an diesem Tag an allen weiteren Toren beteiligt war, nach Vorarbeit von Niang auf 2:0. Die Mannschaft von Trainer Christian Hofberger spielte selbstbewusst, dominierte und ließ den Backnangern kaum Raum für einen guten Spielaufbau.

Was bei den Gästen aber immer stimmt, war die Moral. In der 23. Minute fiel dann auch das 1:2, nachdem Fatmir Sylaj nach einem Steilpass SG-Schlussmann Julian Glassl mit einer Körpertäuschung gekonnt ausspielte und sicher verwandelte. Die Gäste wurden nun stärker und trafen nur zehn Minuten später zum Ausgleich. Von einem Missverständnis zwischen Aspachs Schlussmann und Abwehrspieler Dennis Grab profitierte Arbenit Kryeziu und spitzelte den Ball an beiden Aspachern vorbei ins Tor.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Großaspachs Siegeswille dann wieder deutlich sichtbar. Und wieder gelang ein Blitzstart. In der 50. Minute umspielten Varese und Niang die gegnerische Abwehr, Varese hob das Leder locker zu Andreas Schlageter, der abzog und ins rechte untere Eck traf. Drei Minuten später klingelte es erneut. Vareses Freistoß köpfte Niang zum 4:2 ein. Viktoria-Trainer Tim Böhringer: „Großaspach hat losgelegt wie der Blitz. Und als wir ins Spiel gefunden hatten, passierte dasselbe.“

Der FCV tat sich nun schwer und war nach einer Einzelleistung von Arif Genc doch wieder zurück im Spiel. Der Mittelfeldmann zog ab und verkürzte in der 65. Minute auf 3:4. Einen Rückschlag gab es für die Gäste dann in der 70. Minute. Schlussmann Maximilian Hübsch sah die Rote Karte, nachdem er Sidi Niang im Strafraum nur noch mit einem Foul stoppen konnte. Den Elfmeter von Faton Sylaj wehrte der neu ins Spiel gekommene Torwart Clemens Stöver aber ab und auch Niangs Nachschuss war erfolglos.

Trotz Unterzahl bekam Backnang in der munteren Partie sechs Minuten später wieder Aufwind. Rudi Diawonda und Shaban Kaplani starteten einen schnellen Angriff. Kaplanis erster Schuss prallte an den linken Pfosten, der Nachschuss kullerte dann doch über die Torlinie: 4:4.

Damit war die Messe noch nicht gelesen. Denn Aspach begnügte sich nicht mit dem Teilerfolg. Drei Minuten vor Schluss dribbelten Varese und Emanuel Popescu durch die FCV-Abwehr, Popescu passte zu Schlageter, der zum 5:4 traf.

„Wenn man so ein Derby gewinnt, weiß man, dass man mehr richtig als falsch gemacht hat“, so Hofberger.

Stenogramm

SG Sonnenhof Großaspach II: Glassl - Grab, Akgün, Paurevic, Friz – Varese (88. Gkiagkiaev), Marx, Coutroumpas (79. Popescu), Schlageter – Sylaj, Niang (80. Tränkle).
FC Viktoria Backnang: Hübsch – Ayisik, Kiefer, Thienst, Maric (58. Liebentritt) – Collaku, Genc, Sylaj, Diawonda – Kaplani (80. Funk), Kryeziu (70. Stöver).
Tore: 1:0 (2.) Niang, 2:0 (5.) Varese, 2:1 (23.) Sylaj, 2:2 (33.) Kryeziu, 3:2 (50.) Schlageter, 4:2 (53.) Niang, 4:3 (65.) Genc, 4:4 (76.) Kaplani, 5:4 (87.) Schlageter.
Rote Karte: Hübsch (70.).
Schiedsrichter: Roth (Stettfeld).
Zuschauer: 100.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 18. Mai 2015