U23 | Freitag, 3. April 2015 (CH)
Die U23 erobert sich mit Leidenschaft Tabellenplatz 2 zurück

Landesliga  |  20. Spieltag  |  Saison 2014/15

TSV Crailsheim - SG Sonnenhof Großaspach U23   0:1 (0:1)
Donnerstag, 2. April  |  19:30 Uhr

Süßes an Ostern: U23 feiert 3 Punkte im Osternest

Nach einer extrem beschwerlicher Anreise im Osterverkehr und dem kurzfristigen Ausfall von Vizekapitän Timo Marx (Leistenprobleme) war unsere U23 trotzdem mit dem Anpfiff im Spitzenspiel hellwach, sofort im Spiel und hatte durch Sylaj und Varese die ersten Möglichkeiten. In der 8. Minute war es dann auch schon soweit: Nach einem abgewehrten Eckball durch Grab folgte ein blitzschneller Konter, bei dem Varese auf Zivaljevic chippte und dieser elegant und unhaltbar in die obere linke Torecke zum 1:0 einschoss.

Auch danach blieb der Gast beim TSV Crailsheim überlegen, ließ wenig zu, spielte aber mehrere Angriffe in Überzahl nur schlampig zu Ende und erzielte somit nicht das beruhigende 2:0. Einen schönen 20-Meter-Schuss von Schlageter entschärfte der TSV-Keeper kurz vor der Halbzeit. Torspieler Glassl erlebte hingegen eine ruhige 1. Halbzeit, da die 4er Kette um Grab und Paurevic absolut nichts zuließ.

Das änderte sich direkt nach dem Seitenwechsel als Crailsheim bereits in der 46. Minute die beste Chance zum Ausgleich hatte, Glassl bei einem 10-Meter-Schuss von halb rechts aber auf dem Posten war. Danach übernahm der TSV optisch das Geschehen, ohne aber zwingend zu werden. Bei den Kontern der U23 allerdings das gleiche Bild wie im ersten Durchgang: Gute  Möglichkeiten durch Varese, Sylaj, Zivaljevic und Friz wurden wieder nicht zur Vorentscheidung verwertet. Dagegen entwickelte sich im Crailsheimer Schöneburgstadion ein immer größeres Kampfspiel, in dem beide Teams an die physischen Grenzen gingen. Die ultimative Schrecksekunde für die U23 dann 4 Minuten vor Schluss, als Paurevic einmal über den Ball schlägt und Sipahi unbedrängt und allein vor Glassl den Ball am Tor vorbei schiebt. Dann war nach 95 Minuten Schluss und drei hochverdiente Punkte in diesem echten Spitzenspiel gingen an die U23, die gleichzeitig den 2. Tabellenrang zurückeroberten und bis auf 6 Punkte an Spitzenreiter aufschlossen.

Stimme zum Spiel

U23-Trainer Christian Hofberger: "Es hat wieder große Freude gemacht, meine Jungs spielen zu sehen. Keiner hier spielt für sich oder um sich irgendwo anzubiedern - alle spielen allein für dieses junge und leidenschaftliche Team, das es ja leider bald nicht mehr geben wird. Ich bin seit 1999 im Aktivenbereich Trainer, dieser Sieg mit dieser Leistung unter diesen Voraussetzungen kann nicht hoch genug eingeschätzt werden und gehört zu meinen Schönsten und Wertvollsten. Ich bin extrem stolz auf meine Mannschaft."