3.L | Samstag, 21. Februar 2015 (tai)
Bitter: Nach Ausgleich 3 Dinger kassiert

26.SpT  |  3.Liga  |  Saison 2014/15

VfB Stuttgart II - SG Sonnenhof Großaspach   4:1 (1:0)
Samstag, 21. Februar  |  14:00 Uhr  |  mechatronik Arena

Tore: 1:0 Haggui (42.), 1:1 Rühle (65.), 2:1 Ginczek (68.), 3:1 Ginczek (71.), 4:1 Breier (81.); Zuschauer: 950

[zur BKZ, unserem Medienpartner mit Video zum Spiel]
[Online Videobericht des SWR "Sport am Samstag"]

Nach Rühle´s 1:1 kam´s dicke

Auswärts daheim – leider kann die SG Sonnenhof Großaspach den Heimvorteil im Auswärtsspiel nicht nutzen und verliert mit 1:4 gegen den VfB Stuttgart II.

Die Spiel-Analyse:

Uwe Rapolder setzte zu Beginn auf eine Dreierkette in der Defensive. Kai Gehring, Daniel Hägele und Mirko Schuster sollten für die nötige Sicherheit gegen die VfB-Offensive mit Erstliga-Leihgabe Daniel Ginczek sorgen. Im Sturm setzte der SG-Chefcoach auf Tobias Rühle, der gegen Hansa Rostock seine Treffsicherheit bereits unter Beweis gestellt hatte.

Die Partie begann schleppend, denn Torraumszenen sahen die Zuschauer bei nasskaltem Wetter in Aspach kaum. Die Abwehrreihen arbeiteten auf beiden Seiten gut und beide Offensivabteilungen fanden kaum Mittel, um gefährlich vor das gegnerische Gehäuse zu kommen. Nach etwa einer halben Stunde kam allerdings der VfB besser ins Spiel und erhöhte den Druck auf die SG-Elf. Die erste große Chance der Stuttgarter vereitelte Kevin Kunz (29.), kurz vor der Pause war er dann aber machtlos. Der ehemalige tunesische Nationalspieler Karim Haggui köpfte eine Freistoßflanke zur 1:0-Führung (42.) ein.

Beide Trainer verzichteten nach der Pause zunächst auf Wechsel und die Aspacher Elf kam nun besser ins Spiel. Doch der VfB war es, der die große Chance auf den nächsten Treffer hatte. Allerdings traf Wanitzek beim Strafstoß nur den Pfosten (64.). Die Bundesliga-Reserve ließ kurzzeitig den Kopf hängen und die SG witterte ihre Chance. Tobias Rühle markierte nach einer Schiek-Flanke das 1:1 (65.) und die SG-Anhänger glaubten an die Wende des Spiels, hatten allerdings die Rechnung ohne die individuelle Klasse des Gegners gemacht. Ginczek schockte mit gleich zwei Toren zum 2:1 (68.) und 3:1 (71.) die Rapolder-Elf und sorgte für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt und das 4:1 setzte der eingewechselte Pascal Breier (81.).

Die Stimmen nach dem Spiel:

SG-Cheftrainer Uwe Rapolder: „Wir wollten heute unbedingt punkten und haben dies nicht geschafft. Wir sind nach der Winterpause und den Spielausfällen noch nicht richtig im Spiel und müssen jetzt am Dienstag gegen Unterhaching alles dafür tun, dass die Punkte hier in Aspach bleiben“

VfB-Coach Jürgen Kramny: „Wir haben heute gezeigt, was für ein Potential in der Mannschaft steckt. Nach dem 1:1 stand das Spiel kurzzeitig auf der Kippe, aber durch die Tore von Daniel Ginczek haben wir den verdienten Sieg einfahren können.“

Daten und Fakten:

Aufstellung SG Sonnenhof Großaspach: Kunz - Gehring, Hägele, Schuster M. (64. Jüllich) – Binakaj, Rizzi (64. Senesie), Schiek, Landeka – Morys (64. Kuqi), Skarlatidis - Rühle.

Das nächste Spiel:

Bereits am kommenden Dienstag, den 24.02.2015, trifft die SG Sonnenhof Großaspach in der heimischen mechatronik-Arena auf die SpVgg Unterhaching. Der Anpfiff erfolgt um 19.00 Uhr.