3.L | Samstag, 14. Februar 2015 (BKZ)
Kick Off um 14 Uhr!

25.SpT  |  3.Liga  |  Saison 2014/15

SG Sonnenhof Großaspach - Hansa Rostock
Samstag, 14. Februar  |  14:00 Uhr  |  mechatronik Arena

[zur BKZ, unserem Medienpartner]

Kein Sechs-Punkte-Spiel für Rapolder

Zum Auftakt in die zweite Saisonhälfte erwarten Aspachs Drittligafußballer heute Ex-Bundesligist Hansa Rostock zum Kellerduell

Von einem Sechs-Punkte-Spiel will SG-Trainer Uwe Rapolder nicht sprechen. Angesichts von anschließend weiteren 15 Partien sei es dafür noch zu früh. Klar ist aber auch: Wenn Aspachs Drittligafußballer heute ab 14 Uhr in der heimischen Mechatronik-Arena in die zweite Saisonhälfte starten, dann soll im Kellerduell gegen Hansa Rostock ein Sieg her.


Von Uwe Flegel


Wenn es für den Aufsteiger aus dem Fautenhau in der Vorrunde einen richtigen Höhepunkt gab, dann war es das Hinspiel beim Ex-Bundesligisten Rostock. 3:1 gewann der Neuling beim letzten Meister des DDR-Fußballs. Der Triumph im Ostseestadion Ende August war einer der letzten Feiertage der SG Sonnenhof. Mittlerweile ist in Großaspach Abstiegskampf angesagt. Und in dem wurde die SG zuletzt bekanntlich gleich zweimal vom Wetter ausgebremst. Erst fiel das Heimspiel gegen Unterhaching aus, dann die Partie bei Borussia Dortmund II.

Heute Nachmittag ist die unfreiwillig verlängerte Pause nun vorbei. Trainer Uwe Rapolder ist es sehr recht: „Wir freuen uns einfach darauf, dass es für uns nun auch endlich losgeht.“ Denn während er und sein Team sich mit Testspielen begnügen mussten, sammelten die Kicker von der Ostsee gegen Wehen und Regensburg vier Punkte gegen den Abstieg. Mit 21 Zählern zog Rostock mit Aspach gleich und liegt dank des besseren Torverhältnisses mittlerweile auf dem drittletzten Platz, während das Team aus dem Fautenhau nunmehr Vorletzter ist. Für Ex-Bundesligakicker Karsten Baumann (1. FC Köln, Borussia Dortmund), der Anfang Dezember den geschassten Peter Vollmann als Cheftrainer ersetzte, ein erster Erfolg.

Eine überraschende Rückmeldung des Ex-Bundesligisten ist’s. Denn in der Winterpause schien die Hansa-Kogge bereits am Untergehen zu sein. Wieder einmal, weil in Rostock gerne mehr Geld ausgegeben wird, als in der Kasse ist. Wegen einer Unterdeckung des Etats von etwas mehr als einer Million Euro drohte ein Punktabzug. Der Verkauf einiger Spieler, eine Ausbildungsentschädigung für den einst in der Rostocker Jugend kickenden Weltmeister Toni Kroos nach dessen Wechsel von Bayern München zu Real Madrid sowie der Ticketverkauf für ein Benefizspiel Ende März einer Elf um Ex-Nationalspieler Stefan Beinlich gegen ein Team um Rapper und Ex-Hansa-Jugendspieler Marteria schwemmten genügend Geld in die schwindsüchtige Kasse. So viel, dass die Mecklenburger gleich wieder auf Einkaufstour gehen konnten. Die acht Abgänge wurden von sieben Neuen kompensiert. Darunter der lange verletzte finnische Nationalspieler Mikko Sumusalo (RB Leipzig).

Uwe Rapolder und seine Kicker wissen also, dass eine schwierige Aufgabe auf sie zukommt. Aspachs Trainer fordert deshalb: „Wir müssen entschlossen und konzentriert auftreten, um zu punkten. Wichtig wird auch sein, Teamgeist, Kompaktheit und Zweikampfstärke auf den Platz zu bringen.“ Wobei der 56-Jährige das Kellerduell nicht zu wichtig nehmen will: „Für uns geht es jetzt um die ersten drei Zähler im neuen Jahr, nicht mehr und nicht weniger. Daher ist es auch noch viel zu früh, von einem sogenannten Sechs-Punkte-Spiel zu sprechen, denn es stehen danach noch weitere 15 Begegnungen auf dem Programm.“

Fehlen werden bei Aspach die verletzten Jeremias Lorch, Julian Leist, Felice Vecchione, Robin Binder, Daniel Hägele und David Kienast. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Denis Berger, der nach seiner starken Schulterprellung erst wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. Besonders spannend ist die Frage, für wen sich Coach Uwe Rapolder in Sachen Torhüter entscheidet. Dort liefern sich Christopher Gäng und Kevin Kunz ein Kopf-an-Kopf-Duell.

Liveticker und Video

Vom ersten Auftritt der SG Sonnenhof Großaspach nach der Winterpause gegen den FC Hansa Rostock bietet unsere Zeitung den Liveticker als speziellen Service für die Leser an. Abrufbar ist er unter www.bkz-online.de. Am Tag darauf gibt’s unter dieser Adresse zudem ein Video von dem Vergleich.

Unser "SG live" schon online!

Zum neuen Jahr wollen wir unseren Anhängern und den Gästefans einen neuen Service anbieten. Bereits online ist unsere Stadiongazette, die Hansa-Ausgabe des "SG live" könnt ihr schon vor dem Spiel im warmen Wohnzimmer unter [Media] lesen.