3.L | Donnerstag, 4. Dezember 2014 (tai)
Rückrundenstart bei der Fortuna

20.SpT  |  3.Liga  |  Saison 2014/15

Fortuna Köln - SG Sonnenhof Großaspach
Samstag, 6. Dezember  |  14:00 Uhr

[zur BKZ, unserem Medienpartner]

Am Nikolaustag in Köln

(PM) Am kommenden Samstag trifft die SG Sonnenhof Großaspach zum Rückrundenauftakt auf den SC Fortuna Köln. Anpfiff im Kölner Südstadion ist um 14 Uhr.

Es war der 27. Juli diesen Jahres, als die SG Sonnenhof Großaspach die Pflichtspielpremiere in der neuen Spielklasse feiern durfte. Damaliger Gegner zum Drittligaauftakt in der Aspacher mechatronik Arena war Mitaufsteiger Fortuna Köln. 2:1 hieß es am Ende für die SG, die somit einen Auftakt nach Maß in der 3. Liga feiern durfte. Vier Monate und 18 Drittligaspiele später können die damaligen Kontrahenten auf Höhen und Tiefen in der abgelaufenen Vorrunde zurückblicken. Während die Aspacher mit 20 Punkten auf Platz 16 der Drittligatabelle stehen, haben die Kölner Südstädter bereits 25 Punkte auf dem Konto und den zwölften Tabellenplatz erspielt. Zu verdanken hat dies die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat vor allem einer kompakten Abwehrleistung. In den vergangenen zehn Ligaspielen mussten die Kölner nur sechs Gegentore hinnehmen und zuletzt konnte
Aufstiegsaspirant SV Wehen Wiesbaden und das Schlusslicht Jahn Regensburg jeweils mit 1:0 besiegt werden.

Uwe Rapolder sind die Stärken der Fortuna bewusst, dennoch reist der Cheftrainer optimistisch in die Domstadt: „Das ist das Duell der Aufsteiger und wir begegnen uns absolut auf Augenhöhe. Wir haben aus den letzten vier Spielen neun Punkte geholt und möchten jetzt weiter punkten um unser Ziel zu erreichen. Gleichzeitig haben wir die Chance die Fortuna in Schlagdistanz zu halten und möchten diese natürlich am Samstag nutzen.“

Die SG muss allerdings einen bitteren Ausfall verkraften. Felice Vecchione zog sich beim Testspiel unter der Woche gegen den VfB Stuttgart II einen Sehnenabriss im Oberschenkel zu und wird bereits heute operiert. Der Abwehrspieler wird den Aspachern nach derzeitiger Diagnose mindestens drei Monate fehlen und steht deshalb auch für die kommenden Pflichtspiele nicht zur Verfügung. Tobias Rühle kann ebenfalls nicht eingesetzt werden, denn der Stürmer hat in Bielefeld seine fünfte Gelbe Karte gesehen und ist somit für das Spiel bei Fortuna Köln gesperrt. Sahr Senesie befindet sich weiterhin im Aufbautraining, weshalb für ihn genauso wie für Mittelfeldakteur Claudio Bellanave (Rückenprobleme) die Partie am Wochenende noch zu früh kommt. Nicolas Jüllich konnte diese Woche hingegen wieder voll mittrainieren, wurde im Testspiel gegen den VfB über 60 Minuten eingesetzt und steht für die Begegnung am Samstag zur Verfügung.