3.L | Montag, 1. Dezember 2014 (tai)
"Wenige, aber treue" schlagen auf Facebook Wellen

^^^ "Schaffe, schaffe, Häusle baue!": Mit ihrem Banner brachten unsere treuen Anhänger nicht nur die Bielefelder zum Schmunzeln. Das Video zum Spiel (mit Banner) gibt es übrigens auch in der  [Mediathek des SWR]

 

Soziales Netzwerk erfreut über Banner unserer SG-Fans

Kurz nach  Beginn der zweiten Halbzeit im Spiel unserer SG94 beim Herbstmeister Arminia Bielefeld entrollten die in beschaulicher Anzahl anwesenden Aspacher Anhänger einen Banner "Die anderen 10000 müssn schaffen!". Die selbstironische Darstellung fand Anklang "Auf der Alm" - und in den sozialen Netzwerken.


So schreibt auch das Online-Portal "FUPA.net":

Großaspacher Fans schaffen viralen Hit

Spruchband vom Spiel auf der Bielefelder Alm zieht weite Kreise im Netz

Viel zu holen gab es für die SG Sonnenhof Großaspach und ihre Fans nicht am vergangenen Wochenende. 0:2 hieß es am Ende auf der Bielefelder Alm, Fabian Klos und Sebastian Schuppan erzielten die Tore und schossen die Arminia auf Platz eins in der Tabelle. Mit einem Spruchband gelang den Aspacher Fans ein viraler Hit.

„Die anderen 10000 müssn schaffen“ stand in selbstgesprühten Lettern auf dem Spruchband zu lesen, dass die etwa zehn mitgereisten Aspacher auf der Bielefelder Alm in die Höhe reckten. Da gehört schon eine gehörige Portion Selbstironie dazu, fand auch Blogger Klaas Reese, der das Bild als Erster im sozialen Netzwerk Facebook auf seiner Fanseite „ReesesSportkultur.de“ teilte. Das Bild erhielt dort 395 Likes, 17 Kommentare, wurde 200 Mal geteilt. Der bekannte Fernsehmoderator Arnd Zeigler („Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“), vielen auch bekannt als Stadionsprecher von Werder Bremen, griff das Bild auf, teilte es ebenfalls auf Facebook. 4223 Personen drückten „gefällt mir“, 60 kommentierten es – das Banner der Aspacher entwickelte sich am späten Sonntagabend zu dem viralen Hit im Netz.

Das dürfte eine der wohl größten Reichweiten gewesen sein, die je ein Beitrag rund um die SGS im Internet erzielt hat. Da fällt es auch nicht so sehr ins Gewicht, dass der Spruch grammatikalisch nicht ganz korrekt war und vor Jahren schon einmal von Fans der SG Wattenscheid 09 gebracht wurde.