3.L | Mittwoch, 26. November 2014 (tai)
Für Rapolder und Koch kein normales Spiel

19.SpT  |  3.Liga  |  Saison 2014/15

Arminia Bielefeld - SG Sonnenhof Großaspach
Freitag, 28. November  |  19:00 Uhr  |  Schüco-Arena

[zu unserem Medienpartner BKZ]

Hinrundenabschluss auf der Bielefelder Alm

PM – Die SG Sonnenhof Großaspach gastiert am letzten Hinrunden-Spieltag beim aktuellen Tabellenzweiten Arminia Bielefeld. Anpfiff auf der dortigen Alm ist am Freitagabend um 19 Uhr.

Der 1:0-Heimerfolg gegen den Chemnitzer FC war für den Aufsteiger bereits der dritte Sieg in Folge, mit dem die Schützlinge von Cheftrainer Uwe Rapolder vorübergehend auf Rang 15 kletterten. Nun erwartet das Team um Kapitän Daniel Hägele wieder eine richtig schwere Auswärtshürde, gleichzeitig ist die Partie auf der Bielefelder Alm aber auch ein weiteres Highlight für die Spieler. Der DSC liegt momentan auf Tabellenplatz zwei und ist mit 33 erzielten Treffern die Torfabrik der 3. Liga. Mit Fabian Klos haben die Ostwestfalen einen ganz gefährlichen Mann in vorderster Front, der bislang auch schon acht Mal getroffen hat. Da kommt sicherlich ein hartes Stück Arbeit auf die SG-Defensive zu, die sich in den letzten drei Partien aber sehr gut präsentierte und lediglich einen Gegentreffer hinnehmen musste.

Für SG-Coach Rapolder ist die Begegnung natürlich etwas Besonderes, schließlich verbachte er bei der Arminia eine sehr erfolgreiche Zeit und führte den Klub 2004 in die Bundesliga und später bis ins Halbfinale des DFB-Pokals. „Durch die Stärke von Bielefeld ist meine Vorfreude allerdings getrübt“, erklärt der 56-Jährige mit einem Augenzwinkern. „Klar ist, dass auf uns eine sehr schwere Aufgabe wartet. Dennoch ist es aber natürlich unser Ziel, auch bei der Arminia etwas mitzunehmen. Wir wollen mutig und diszipliniert auftreten und ihnen das Leben so schwer wie möglich machen“, so Rapolder weiter. Auch für unseren Torspielertrainer Georg Koch wird die Fahrt nach Bielefeld etwas besonderes. Von Anfang 1998 bis Ende 1999 stand der Keeper 75 Mal im Bundesliga-Tor der Arminia.

Personell hat sich die Lage zumindest ein Stück weit entspannt, denn Sebastian Schiek trainiert bereits wieder mit der Mannschaft und auch Felice Vecchione ist nach seinem Muskelfaserriss auf den Platz zurückgekehrt. Des Weiteren macht auch Sahr Senesie Fortschritte und hat seit Wochenbeginn Teile des Mannschaftstrainings absolviert. Nico Jüllich ist gestern erkrankt und konnte bei der Nachmittagseinheit nicht mitwirken, daher ist sein Einsatz bei der Arminia aktuell sehr fraglich. Definitiv nicht zur Verfügung stehen weiterhin Robin Binder (Kreuzbandriss) und Claudio Bellanave (Rückenprobleme).

Spielbeginn in der Bielefelder Schüco-Arena ist am Freitagabend um 19 Uhr.