U23 | Montag, 3. November 2014 (BKZ)
Schützenfest im Derby

Landesliga  |  12. Spieltag  |  Saison 2014/15

Viktoria Backnang - SG Sonnenhof Großaspach U23   0:4 (0:2)
Sonntag, 2. November  |  14:30 Uhr

Großaspach II gewinnt beim FC Viktoria

Absteiger lässt im Nachbarschaftsduell der Fußball-Landesliga dem Aufsteiger aus Backnang keine Chance und siegt mit 4:0

Die SG Sonnenhof Großaspach II gewann das Nachbarschaftsduell der Fußball-Landesliga. Der Absteiger setzte sich beim Aufsteiger FC Viktoria Backnang mit 4:0 durch, war über die gesamte Spielzeit das überlegene Team.


Von Sarah Schwellinger


„Das 0:1 war schwer zu verteidigen, dann das 0:2 zum echt schlechten Zeitpunkt. Nach dem 0:3 kann man sagen, war die Messe für uns gelesen. 0:4, das sind zwei, drei Tore zu viel“, fasste Tim Böhringer, Trainer des FC Viktoria Backnang, das Spiel zusammen. Die Begegnung begann ruhig, beide Mannschaften wirkten verhalten, zogen sich in die eigenen Spielfeldhälften zurück. Eine gefährliche Chance für Backnang ergab sich in der 30. Minute durch einen Pass von Fatmir Sylaj auf Viktor Ribeiro, der nach seinem Abschluss den Abseitspfiff hörte.

Acht Minuten später nutzte Großaspach seine erste Torchance. Martin Cimander flankte von links zu Timo Marx, der mit einem wuchtigen Kopfball sein Team in Führung brachte. In der 45. Minute bauten die Gäste ihre Führung aus. Faton Sylaj schoss von der linken Seite zu Marx vors Tor. Dessen Ball wehrte FCV-Schlussmann Maximilian Hübsch ab. Doch Marcel Friz staubte zum 2:0 ab. Zum Ende der Halbzeit ergab sich dann noch eine zwingende Torsituation für Backnang durch einen schnellen und druckvollen Torschuss von Kevin Thienst. SG-Keeper Georgios Papanagnostou parierte.

„Das Glück beim Abschluss hat uns gefehlt“, begründete Böhringer die Heimniederlage. Denn auch in der zweiten Halbzeit gab es für den FC Viktoria nicht viele Möglichkeiten. Zwar schienen die Backnanger wacher und agiler, trotzdem hielten sie dem Druck der Aspacher nicht stand. Die ließen dem FCV nur wenig Platz zu einem geordneten Spielaufbau.

Das 3:0 fiel fünf Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit. Marius Güra lief einen Konter, legte auf Friz ab. Der umspielte die gegnerische Abwehr und traf. Auch weiterhin machte die SG eine gute Defensivarbeit. Kurz vor Schluss lief Niklas Schommer energisch nach vorne, spielte einen Rückpass auf Daniel Zivaljevic, der zum 4:0 versenkte. „Mit einem 4:0 hat man nicht alles falsch gemacht“, sagte Großaspachs Trainer Christian Hofberger erfreut. „Das deutliche Ergebnis und vor allem der Zu-Null-Sieg sind für uns wichtig“, ist sich der Coach sicher, „und das gegen eine Mannschaft, die so gut geordnet ist und uns viel abverlangt hat.“ Seine Mannschaft habe das gut gelöst, die Freude bei den Großaspachern war groß.

Stenogramm

FC Viktoria Backnang: Hübsch – Thienst (55. Mozer), Maric, Funk, Fotiadis – Genc – Colak (65. Zena), Sylaj, Ribeiro, Ndombasi Diawonda (72. Kiefer) – Kaplani.
SG Sonnenhof Großaspach: Papanagnostou – Cimander, Grab, Paurevic, Akgün – Popescu, Marx (63. Schlageter), Friz, Güra – Montesano (72. Schommer), Sylaj (80. Zivaljevic).
Tore: 0:1 (38.) Marx, 0:2 (45.) Friz, 0:3 (50.) Friz, 0:4 (88.) Zivaljevic.
Schiedsrichter: Hirneise (Sindelfingen).
Zuschauer: 150.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 3. November 2014