U23 | Freitag, 24. Oktober 2014 (BKZ)
Wiedersehen mit vielen Ex-Aspachern

Landesliga  |  11. Spieltag  |  Saison 2014/15

SG Sonnenhof Großaspach U23 - FC Marbach
Sonntag, 26. Oktober  |  15:00 Uhr

Gegen die Filiale peilt Großaspach II einen Heimsieg an

Landesligist erwartet den FC Marbach um Trainer Wengert

Es ist das Duell mit der Filiale. Wenn Fußball-Landesligist SG Sonnenhof Großaspach II am Sonntag um 15 Uhr den FC Marbach im Fautenhau erwartet, gibt es ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten. Allen voran mit dem Gäste-Trainer Manuel Wengert.

(stg). 2007 war Wengert von der TSG zum Nachbarn gewechselt, der damals noch in der Oberliga kickte. Der Außenverteidiger war Stammspieler beim Regionalliga-Aufstieg, blieb es auch danach und wurde 2012 zum Leitwolf der gerade in die Verbandsliga gekletterten Zweiten erkoren. Er fungierte bis zum Abschied im Frühjahr 2014 zudem als Co-Trainer von Norbert Gundelsweiler.

Im Sommer heuerte der 34-Jährige in Marbach an, legte mit dem neuen Klub aber einen schlechten Start hin. Nur ein Punkt aus den ersten sieben Partien bescherte dem FCM zunächst eine Dauerkarte für den Keller. Von den vergangenen drei Spielen wurden aber zwei gewonnen (1:0 gegen Fellbach, 2:1 gegen Rutesheim). Der Trend zeigt also nach oben beim Team, zu dessen Kader weitere acht Ex-Aspacher zählen: Sahin Özel, Haralabos Xanthopoulos, Dominik Gallert, Marvin Goncalves, Kevin Krewenka, Thilo Hesser, Lukas Kramer und Espen Wilhelm.

Die SG sollte den Vorletzten auf keinen Fall unterschätzen, zumal den Einheimischen ohnehin die Konstanz fehlt. Würde sich die Elf von Trainer Christian Hofberger nicht immer wieder unnötige Pleiten wie das 2:3 gegen Crailsheim oder das 1:2 in Kornwestheim erlauben, wäre mehr drin als Platz fünf mit 16 Punkten. Fellbach hat als Zweiter 18 Zähler. Backnang als Neunter jedoch auch schon 15, weshalb ein Erfolg gegen Marbach äußerst wichtig wäre.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 24. Oktober 2014