3.L | Donnerstag, 25. September 2014 (BKZ)
SG verliert 2 Punkte und Rizzi

^^^ Rackerte und kämpfte, schaffte mit Neuling Großaspach gegen
Rot-Weiß Erfurt aber nur ein 1:1: Angreifer Tobias Rühle (Mitte).
Foto: A. Becher

11.SpT  |  3.Liga  |  Saison 2014/15

SG Sonnenhof Großaspach - RW Erfurt   1:1 (1:0)
Mittwoch, 24. September  |  19:00 Uhr  |  mechatronik Arena

[zur BKZ, unserem Medienpartner]

Kurz vor Schluss geht der Dreier flöten

Drittliganeuling aus Großaspach führt gegen Erfurt bis zur 89. Minute mit 1:0 Rote Karte für Michele Rizzi in der Schlussminute

Nichts wars mit dem ersehnten Heimsieg für Großaspachs Fußballer gestern Abend gegen Rot-Weiß Erfurt. Der SG Sonnenhof fehlten nur wenige Minuten, um die 1:0-Führung von Michele Rizzi über die Zeit zu retten, doch kurz vor Schluss traf Okan Aydin zum 1:1. Noch ärgerlicher als das Gegentor: Wenig später sah Rizzi die Rote Karte.


Von Uwe Flegel


Der Drittliganeuling durchlebt keine einfache Phase. Nach einer Erkältungswelle und diversen Verletzungen körperlich etwas ausgelaugt, sportlich zuletzt nicht gerade vom Glück verfolgt und zwei Englische Wochen in Folge, scheinen die Kicker um Trainer Rüdiger Rehm an ihre Grenzen zu stoßen. Entsprechend wichtig wäre gestern Abend ein Sieg gewesen. Doch es wurde nur ein Teilerfolg. Dem Ziel regelrecht entgegen wankend, stolperten die Hausherren wenige Meter vor der Linie. Ein Freistoß des eingewechselten Okan Aydin von der halblinken Seite ins kurze Eck machte den Dreier zunichte. Erfurt war zu der Zeit nach der Ampelkarte für Verteidiger Stefan Kleineheismann (82.) nur noch zu Zehnt. Entsprechend niedergeschlagen waren Aspachs Trainer und sein Team. „Wir sind sehr, sehr getroffen“, gestand Rehm verärgert. Es hatte sich nur zum Teil ausgezahlt, dass sich Kapitän Daniel Hägele und Stürmer Tobias Rühle nach ihrer Grippe ebenso wie Angreifer Pascal Sohm trotz Adduktorenproblemen einsatzbereit erklärten. Klar ist aber: Erfurts 1:1 war verdient. Die Thüringer hatten schon zuvor Chancen gehabt, den Pausenrückstand gegen kräftemäßig abbauende Gastgeber wettzumachen. In der ersten Halbzeit hatten dagegen die Hausherren die besseren Möglichkeiten. Das 1:0 per Elfmeter von Michele Rizzi (Foul Juri Judt an Tobias Rühle) in der 39. Minute ging in Ordnung. Wobei Rizzi auch für den Schlussakkord zuständig war, sah er in der 90. Minute doch Rot (Tätlichkeit).

Stimmen zum Spiel

Rüdiger Rehm (Großaspachs Trainer): „Wir sind gerade nicht vom Glück verfolgt. Wir müssen uns in dieser Liga alles hart erarbeiten, konnten in der zweiten Halbzeit körperlich aber nicht mehr nachlegen.Wir werden wieder aufstehen. Richtig ärgerlich ist nur die Rote Karte für Michele Rizzi.“

Walter Kogler (Erfurts Trainer): „Das Spiel wurde in der Schlussphase sehr hektisch. In der ersten Halbzeit haben wir es dem Gegner leicht gemacht, Druck aufzubauen. Wenn man so kurz vor Schluss den Ausgleich erzielt, ist ein Punkt irgendwo glücklich.“

Stenogramm

SG Sonnenhof Großaspach: Kunz – Vecchione, Gehring, Hägele, Kienast – Skarlatidis (90+2 Leist), Rizzi, Jüllich, Berger (54. Binakaj)– Sohm, Rühle (69. Fischer).
Rot-Weiß Erfurt: Klewin – Judt, Kleineheismann, Möckel, Czichos – Wiegel, Menz (76. Moehwald), Tyrala, Bukva (56. Aydin) – Kammlott, Brandstetter (66. Falk).
Tore: 1:0 (40., Foulelfmeter) Rizzi, 1:1 (89.) Aydin.
Gelbe Karten: Vecchione, Jüllich, Kienast/Kleineheismann, Tyrala.
Gelb-Rote Karte: Kleineheismann (82.).
Rote Karte: Rizzi (90.).
Schiedsrichter: Storks (Velen-Ramsdorf).
Zuschauer: 1202.

SG auf bkz-online

Unter www.bkz-online.de gibts ein Video zum Drittliga-Heimspiel der SG Sonnenhof Großaspach gegen Rot-Weiß Erfurt mit den Toren, Platzverweisen, weiteren spannenden Szenen und einigen Stimmen.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 25. September 2014