3.L | Dienstag, 16. September 2014 (tai)
Mit voller Konzentration in Cottbus

Jetzt wartet Energie Cottbus 

PM – Viel Zeit zum Durchatmen hat die SG Sonnenhof Großaspach nicht, denn bereits morgen Abend wartet bei Energie Cottbus die nächste schwere Aufgabe. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. 

Die Mannschaft von Cheftrainer Rüdiger Rehm musste am Samstag gegen Dynamo Dresden zwar die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen, zeigte aber gegen die Sachsen einmal mehr eine gute und couragierte Leistung. Morgen Abend steht nun das Nachholspiel bei Energie Cottbus auf dem Programm. „Das wird ein ganz harter Brocken“, weiß Rehm um die schwere Aufgabe in der Lausitz. Gerade in der Defensive lässt der Ex-Bundesligist bislang kaum etwas anbrennen, was die lediglich fünf Gegentore nach acht Partien eindrucksvoll unterstreichen. Das ist auch ein Verdienst von Cedric Mimbala, der in der Vergangenheit auch schon einmal in Großaspach gespielt hat. „Cottbus hat eine richtig gute Truppe. Wir müssen erneut alles abrufen und auch taktisch clever agieren, um dort zu bestehen“, ergänzt der Cheftrainer. Energie hat zuletzt auch noch auf dem Transfermarkt zugeschlagen und mit Torsten Mattuschka einen zweitligaerfahrenen Akteur von Union Berlin verpflichtet, denn insbesondere in der Offensive drückt ein wenig der Schuh. Mit nur acht erzielten Treffern ist das derzeit zusammen mit Fortuna Köln der schlechteste Wert. Allerdings macht das die Aufgabe für den Aufsteiger nicht leichter, denn Cottbus möchte mit einem Heimsieg den Anschluss an die Aufstiegsplätze wiederherstellen. 

Personell ist morgen die ein oder andere Veränderungen in der Startformation möglich. Nico Jüllich steht nach zweiwöchiger Pause wieder zur Verfügung, dagegen sind Sahr Senesie (Adduktorenprobleme) und Michele Rizzi (muskuläre Probleme) angeschlagen. Ihre Einsätze werden sich kurzfristig entscheiden. Weiterhin nicht mitwirken können Christopher Gäng, Robin Schuster, Manuel Fischer (alle im Aufbautraining) und Robin Binder (Kreuzbandriss).   

Hinweis

Ab sofort sind für die Heimspiele gegen den SV Wehen Wiesbaden (05.10.) sowie den 1. FSV Mainz II (31.10.) Tickets im Online-Verkauf unter www.sg94.de erhältlich. 

Am Mittwoch, den 24. September, gastiert aber zunächst Rot-Weiß Erfurt in der mechatronik Arena. Diese Begegnung wird um 19 Uhr angepfiffen.