3.L | Freitag, 12. September 2014
Um 14 Uhr: SGA meets SGD!

Das wird "SG" - das wird "SauGuat"!

Für die, die es nicht in die Aspacher mechatronik Arena schaffen: Der SWR.de und der MDR.de berichten per Livestream vom SG/SG-Duell. Außerdem versorgt unser Medienpartner, die BKZ, die Anhänger mit einem Liveticker und, nach dem Spiel, mit Videomaterial zum Drittligaduell und der anschließenden Pressekonferenz.

Auftakt zu zwei englischen Wochen

Großaspachs Fußballer erwarten heute den Tabellenzweiten Dynamo Dresden Jüllichs Einsatz weiterhin sehr stark gefährdet

Das heutige Duell mit Dynamo Dresden (Anpfiff 14 Uhr, Mechatronik-Arena) ist für die SG Sonnenhof der Auftakt zu zwei englischen Wochen. Gut, dass es bei Großaspachs Drittligafußballern personell gut aussieht. Zwar ist der Einsatz von Nico Jüllich stark gefährdet, aber dafür kehrt Manuel Fischer eventuell in den Kader des Neulings zurück.

Daheim gegen Dresden, dann zum Nachholspiel bei Energie Cottbus (Dienstag), anschließend zu Preußen Münster (Samstag, 20. September), ehe Rot-Weiß Erfurt (Mittwoch, 24. September) gastiert und zum Abschluss die Fahrt zu Holstein Kiel (Samstag, 27. September) ansteht. Auf Aspachs Halbprofis wartet in den nächsten zwei Wochen ein stressiges und sehr reiseintensives Programm. Eines, nach dem der Aufsteiger wirklich weiß, wo er steht. Klar ist: Der Start ist der SG Sonnenhof durchaus gelungen. Mit einem Spiel weniger als die meisten Konkurrenten liegt die Elf von Trainer Rüdiger Rehm zwar nur auf Rang zwölf, doch der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt immerhin schon sechs Punkte. Und: Bislang verlor der Neuling nur eines seiner sieben Punktspiele (1:3 in Unterhaching).

Nun wartet aber eine der wohl schwierigsten Aufgaben der Dritten Liga. Der Tabellenzweite Dynamo Dresden gastiert im Fautenhau. Unter den erhofften 8500 Zuschauern werden sich rund 3000 Fans befinden, die das Duell zu einem Heimspiel für Dynamo machen wollen.

Personell sieht es bei Aspach gut aus. Zwar droht der Ausfall von Nico Jüllich (Pferdekuss) im zentralen Mittelfeld, doch Trainer Rüdiger Rehm sagt dazu: Wir haben verschiedene Alternativen. Eine ist Kapitän Michael Hägele, dessen Platz in der Innenverteidigung dann Julian Leist übernehmen könnte. Möglich ist aber auch, dass Jüllichs Position von Josip Landeka, Sebastian Gleißner oder Sebastian Schiek übernommen wird.

Auf dem bestem Weg, auf der Ausfallliste gestrichen zu werden, ist Manuel Fischer. Der Stürmer ist zurück im Mannschaftstraining und rutscht vielleicht ins Aufgebot. Auch zwei der drei anderen Langzeitverletzten sehen Licht am Ende des Tunnels. Christopher Gäng mischt nach seiner Verletzung am Syndesmoseband wieder im Torwarttraining mit und auch bei Innenverteidiger Robin Schuster gehts aufwärts. Nur Robin Binder (Kreuzbandriss) ist in weiter Ferne.

Personell ist Dresden ebenfalls nicht völlig sorgenfrei. Von der Elf, die in den bisher acht Saisonspielen 16 Punkte geholt hat, fehlen Verteidiger Nils Teixeira (Gelb-Rot-Sperre) und der pfeilschnelle Linksfuß Marvin Stefaniak (Infekt).

Tageskassen geöffnet

Zwar rechnet die SG Sonnenhof mit 8500 Besuchern und damit einem neuen Zuschauerrekord für Punktspiele, doch ausverkauft ist das Stadion im Fautenhau nicht. Deshalb sind die Tageskassen heute ab 12 Uhr geöffnet. Die Haupttribüne ist allerdings schon längst ausverkauft. Für Zuschauer, die mit dem Auto zum Spiel anreisen, stehen seit geraumer Zeit hinter dem Großaspacher Industriegebiet Forstboden zusätzliche 1000 Stellplätze zur Verfügung.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 13. September 2014


Liebe Fußballfreunde,

die Vorfreude auf das Drittligaduell "SG/SG" am morgigen Samstagnachmittag wächst und wächst. Es freut uns natürlich, wenn das verkündete herzliche Willkommen im "Schwobaländle" ebenso herzlich von den Fans und Verantwortlichen aus Sachsen aufgenommen wird. Auch die SG Dynamo Dresden verkündet auf ihrer Homepage ein bevorstehendes Fußballfest.

Die SGD-Geschäftsführer Robert Schäfer und Ralf Minge hatten am Nachmittag unseren Präsidenten Werner Benignus angerufen und sich für den herzlichen Empfang bedankt. Zudem verkünden sie auf ihrer Webseite: „Über die Botschaft aus Aspach haben wir uns sehr gefreut. Das ist großer Sport. Ich weiß auch, dass viele unserer Fans die Worte von Herrn Benignus sehr positiv aufgenommen haben. Die Vorfreude auf das sportliche Duell auf dem Rasen ist auf beiden Seiten sehr groß.“

Wächst nicht nur die Vorfreude, sondern etwas Besonderes zwischen den Vereinen und ihren Fans? Eine schöne Idee ist das allemal...

Und wir schließen uns den Worten der Dresdner Offiziellen an:

"Wir wünschen allen Auswärtsfahrern – im Sonderzug oder mit dem Auto – eine gute und sichere Hin- und Rückreise und allen Fußballfans in Aspach am Samstag ein stimmungsvolles Spiel!"

Kommt alle gesund in Aspach an um gemeinsam einen klasse Fußballnachmittag zu erleben!


Eure SG Sonnenhof Großaspach eV


[zur Webseite der SG Dynamo Dresden]