3.L | Donnerstag, 11. September 2014 (tai)
Dynamo macht die Bude voll

9.SpT  |  3.Liga  |  Saison 2014/15

SG Sonnenhof Großaspach - SG Dynamo Dresden
Samstag, 13. September  |  14:00 Uhr  |  mechatronik Arena

[zur BKZ, unsem Medienpartner]

Aspach freut sich auf die Dynamo-Fans
Über 5.300 Tickets bereits weg!

Das wird ein echtes Fußballfest zum 20. Geburtstag der SG Sonnenhof Großaspach. Ein echtes Highlight auf das sich die Mannschaft, die Vereinsverantwortlichen und die gesamte fußballbegeisterte Region freut - SGA gegen SGD, Dynamo füllt am Samstag die mechatronik Arena.

Zum Derby gegen die Stuttgarter Kickers am 3. Spieltag kamen 6.451 Fußballfans in den Fautenhau, ein neuer Zuschauerrekord der vermutlich nicht so schnell gebrochen wird - dachte man. Jetzt kommt der Traditionsklub aus dem Osten mit ihrem sangeslustigen Anhängern. Über 5.300 Tickets sind im Vorverkauf bereits weg und im [Online-Ticketverkauf] werden noch zahleiche Karten verkauft werden wie auch auf der SG-Geschäftsstelle.

"Das wird eine fantastische Kulisse, wenn sich eine gelb-schwarze Wand in der Nordgeraden des Stadions aufbaut um ihr Team anzufeuern", freut sich Werner Benignus: "Wir werden unsere Gäste aus Dresden bei unserem Dorfverein herzlich willkommen heißen und gemeinsam dieses Fußballfest feiern." Nicht nur der SG-Präsident schwärmt schon heute auf das Spiel und die Fans in Gelb-Schwarz und Rot-Schwarz. Die ganze Region steht Kopf, der sportliche Vergleich zwischen Dorfverein und ehemaligen Teilnehmer am Pokal der Landesmeister (der heutigen Champions League) magnetisiert.

"Wir erwarten über 8.000 Fans aus Nah und Fern", so Geschäftsführer Thomas Deters. Grund genug sich noch schnell Eintrittskarten für Samstag zu besorgen!

[zum Online-Ticketverkauf]

Die SG empfängt Dynamo Dresden

Pressemitteilung vom 11. September 2014 – Am kommenden Samstag empfängt die SG Sonnenhof Großaspach in der heimischen mechatronik Arena Dynamo Dresden. Spielbeginn ist um 14 Uhr.

Aufgrund der Verlegung der Partie gegen Cottbus stand für die SG am vergangenen Wochenende lediglich ein Testspiel gegen den SSV Reutlingen auf dem Programm. Nun warten allerdings zwei intensive Wochen mit insgesamt fünf Drittligaspielen auf das Team von Cheftrainer Rüdiger Rehm.

Erster Gegner am kommenden Samstag ist Zweitligaabsteiger Dynamo Dresden. Die Sachsen spielen bisher eine überzeugende Saison und liegen nach dem Heimsieg gegen Jahn Regensburg (2:1) am vergangenen Samstag mit 16 Punkten aus acht Spielen auf Rang zwei der Drittligatabelle. Für Aufsehen sorgte die Elf von Trainer Stefan Böger außerdem in der ersten Runde des DFB-Pokals, als der Champions-League-Teilnehmer FC Schalke 04 mit 2:1 besiegt wurde. Rüdiger Rehm ist sich daher der schweren Aufgabe seines Teams bewusst. „Dynamo verfügt über eine spielstarke Mannschaft, große individuelle Klasse und wird am Samstag sicherlich auch auswärts von den eigenen Fans lautstark unterstützt. Um zu punkten müssen wir einmal mehr taktisch und kämpferisch überzeugen. Wir brauchen keinen unserer Spieler motivieren, jeder freut sich auf die Partie und eine tolle Kulisse“, so der Cheftrainer auf der heutigen Pressekonferenz.

Wie auch in den vergangenen Wochen fällt der langzeitverletzte Robin Binder weiter aus. Robin Schuster und Christopher Gäng befinden sich mittlerweile im individuellen Training, das Spiel am Samstag kommt allerdings noch zu früh. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Nico Jüllich, der an einem Pferdekuss über dem Knie laboriert. Felice Vecchione ist dagegen nach seiner Kapselverletzung im Zeh ebenso wieder einsatzfähig wie vermutlich auch Stürmer Manuel Fischer, bei dem das Trainerteam die verbleibenden Trainingseinheiten abwarten möchte.

Bei der Partie gegen Dresden kommt es möglicherweise gleich zu mehreren Premieren. Zum einen wurden bereits 5.300 Tickets verkauft, weshalb ein neuer Zuschauerrekord für ein Pflichtspiel der SG in der mechatronik Arena als möglich erscheint. Erstmalig wird außerdem ein Heimspiel der SG in der 3. Liga im Livestream zu sehen sein. Unter www.swr.de/Sport kann die Partie ab 13.55 Uhr in voller Länge verfolgt werden. Gleichzeitig wird das Spiel in der ARD-Sportschau ab 18.00 Uhr als Zusammenfassung ausgestrahlt.

Tickets können im Vorfeld online unter www.sg94.de und auf der Geschäftsstelle (am Freitag geöffnet bis 16.00 Uhr) erworben werden. Die Tageskassen und die mechatronik Arena sind am Spieltag bereits ab 12.00 Uhr geöffnet.