3.L | Donnerstag, 4. September 2014 (BKZ)
Traumstart für Neuzugang Schiek

Schieks Ziel: Mittelfristig ein Stammplatz

Nach starkem Debüt: SG-Zugang will guten Eindruck verfestigen

Sebastian Schiek

(stg). Noch lieber wäre ihm ein Dreier für seinen neuen Klub gewesen. Für ihn persönlich war es aber ein „Traumeinstand“, betonte Sebastian Schiek nach Großaspachs 3:3 im Drittliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II am vergangenen Samstag, bei dem der 24-Jährige der SG Sonnenhof mit seinem Tor (83.) immerhin einen Punkt gerettet hatte – nur 13 Minuten nach seiner Einwechslung, nur zwei Tage nach seiner Unterschrift unter einen Einjahresvertrag.

„Schöner hätte ich es mir nicht ausmalen können“, sagt der Kicker, dessen Kontrakt beim Karlsruher SC in diesem Sommer nach elf Jahren nicht verlängert wurde. Es soll die erste von vielen guten Aktionen für Aspach gewesen sein, so Schiek: „Ich will den guten Eindruck im Training und morgen im Testspiel in Reutlingen bestätigen.“ Mit dem Ziel, über kurz oder lang Stammspieler zu werden. Fürs Erste dürfte Felice Vecchione auf der rechten Abwehrseite allerdings noch die Nase vorne haben, da Schiek die Spielpraxis fehlt. Lediglich ein Pflichtspiel für den KSC in den vergangenen 18 Monaten führt dazu, „dass ich nicht bei 100 Prozent sein kann“.

Er war in der Rückrunde der Drittligasaison 2012/2013, als der KSC die Rückkehr in die 2. Liga perfekt machte, verletzt – in der Saison darauf war er hinten dran. Vor dieser Spielzeit hielt er sich zunächst in Nöttingen fit, bestritt dann drei Wochen ein Probetraining bei Zweitliga-Aufsteiger SV Darmstadt, um am Ende bei Drittliga-Neuling Großaspach zu landen. „Ich bin dabei, mich einzuleben“, sagt Schiek und fährt fort: „Ich möchte mich für höhere Aufgaben empfehlen, aber das darf gerne auch mit der SG sein.“ Da die Partie in Cottbus verlegt wurde, geht’s für den Tabellenachten erst am 13. September wieder um Punkte – zu Hause gegen Dresden.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 4. September 2014