3.L | Samstag, 30. August 2014 (BKZ)
Heute um 14 Uhr: Schwabenderby in der mechatronik Arena

7.SpT  |  3.Liga  |  Saison 2014/15

SG Sonnenhof Großaspach - VfB Stuttgart II
Samstag, 30. August  |  14:00 Uhr  |  mechatronik Arena

[zur BKZ, unsem Medienpartner] [Videovorbericht bei Regio.TV]

Selbstvertrauen hier, Selbstzweifel dort

Stark gestarteter Drittliga-Neuling SG Sonnenhof Großaspach trifft heute um 14 Uhr im Fautenhau auf Schlusslicht VfB Stuttgart II

Nach dem Sieg in Rostock wollen wir die Euphorie mitnehmen, sagt Trainer Rüdiger Rehm vor dem heutigen Drittliga-Heimspiel der SG Sonnenhof Großaspach (14 Uhr, Mechatronik-Arena) gegen den VfB Stuttgart II. Von Euphorie kann bei der Erstliga-Reserve derweil keine Rede sein, der Besitz der roten Laterne drückt ziemlich auf die Stimmung.

Neun Punkte aus sechs Partien und der achte Platz Anlaufschwierigkeiten in einer neuen, höheren Klasse sehen ganz gewiss anders aus. Aspach ist angekommen und muss damit leben, gegen die Erstliga- Reserve des schwäbischen Vorzeigevereins bereits als Favorit zu gelten. Der VfB II ist mit mageren drei Zählern Letzter, kommt bisher nicht in die Gänge. Wir wollen da schnell weg, sagt Trainer Jürgen Kramny, der das aktuelle Problem seines Teams genau kennt: Wir machen zu viele einfache Fehler, die auch sofort bestraft werden. Helfen würden seiner jungen Mannschaft gute Ergebnisse, um Selbstvertrauen zu schöpfen, weiß der 42-jährige Ex-Profi: Wir müssen aus Großaspach etwas mitnehmen. Allerdings wähnte sich der VfB nach dem 1:0-Heimerfolg gegen Holstein Kiel vor drei Wochen schon einmal auf dem richtigen Weg, wurde aber durch das 1:4 bei Wehen und das 1:2 gegen Regensburg zuletzt wieder zurückgeworfen.

SG-Trainer Rehm ließ Stuttgarts Zweite in dieser Runde bereits beobachten, zuletzt gegen Regensburg saß der 35-Jährige selbst auf der Tribüne und schaute dem nächsten Rivalen zu. Weil Kramny ankündigt, für heute denselben Kader zur Verfügung zu haben, dürfte sich Rehms Visite gelohnt haben. Dem 35-Jährigen schlotterten zwar nicht die Knie, als er das Stadion wieder verließ, aber Respekt vor dem VfB hat er trotz der aktuellen Tabellensituation. Für ihn gilt das Motto: Die angeschlagenen Boxer sind die gefährlichsten.

In Sachen Startaufstellung lässt sich Rehm wie Kramny noch nicht endgültig in die Karten schauen. Kuriert Felice Vecchione die Kapselverletzung am großen Zeh rechtzeitig aus, spricht vieles dafür, mit derselben Elf wie in Rostock zu beginnen. Wenn nicht, springt als Rechtsverteidiger wohl wieder wie an der Ostsee ab der 35. Minute Shqiprim Binakaj ein. Den etatmäßigen Flügelflitzer hatte Rehm bei Hansa eigentlich auf die Bank beordert, weil er zuletzt nicht in Form war. So ist Fußball, so schnell geht es, sagt der SG-Coach: Er ist wichtig für uns und hat es in Rostock gut gemacht. Mit Vecchione, Tobias Rühle und Denis Berger stehen drei Kicker mit VfB-Vergangenheit in Aspachs Kader, dazu kommen die verletzten Robin Schuster und Manuel Fischer. Bei Stuttgart sind es Marco Grüttner und Pascal Breier, die bereits das SG-Trikot trugen. Die Partie zwischen den Rot-Schwarzen und den Weiß-Roten ist eben aus vielen Gründen ein äußerst reizvolles Duell.

Liveticker und Video

Mindestens 1500 Zuschauer werden zum Duell zwischen der SG Sonnenhof Großaspach und dem VfB Stuttgart II erwartet. Wen es aus welchem Grund auch immer nicht in den Fautenhau zieht, dem sei der Liveticker unserer Zeitung empfohlen. Im Internet unter www.bkz-online.de gibt es aktuelle Spiel-Infos. Hier wird am Tag nach der Partie auch ein Video mit den Toren, weiteren spannenden Szenen und einigen Stimmen zu finden sein.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 30. August 2014