3.L | Montag, 25. August 2014 (tai)
Ein Tag vor dem Gastspiel in Rostock

^^^ In Rostock "angedockt" haben unsere Jungs nach über 10 Stunden on Tour auf

Deutschlands Autobahnen. Zur Erholung wurde am Abend locker ausgelaufen...

6.SpT  |  3.Liga  |  Saison 2014/15

Hansa Rostock - SG Sonnenhof Großaspach
Dienstag, 26. August  |  19:00 Uhr

Jetzt wartet Hansa Rostock

(PM) Schon morgen Abend ist die SG Sonnenhof Großaspach wieder im Einsatz. Dann ist der Aufsteiger bei Hansa Rostock zu Gast. Spielbeginn ist um 19 Uhr. 

Das torlose Unentschieden im letzten Heimspiel gegen Borussia Dortmund II hat Cheftrainer Rüdiger Rehm mit seiner Mannschaft bereits aufgearbeitet. Mit der Leistung seiner Mannen war der 35-Jährige insgesamt sehr zufrieden, lediglich der Torabschluss ist noch ausbaufähig. „Wir haben noch ein Problem im letzten Drittel. Daran müssen wir arbeiten“, analysiert Rehm. Bei den sich bietenden Möglichkeiten fehlte am Ende die letzte Konzentration und Konsequenz. Dennoch liest sich die Bilanz mit sechs Punkten aus fünf Partien für einen Aufsteiger respektabel, auch wenn vielleicht schon etwas mehr drin gewesen wäre. Morgen Abend wartet nun das nächste schwere Auswärtsspiel bei Hansa Rostock auf das Team um Kapitän Daniel Hägele. Der ehemalige Erstligist hat derzeit erst fünf Zähler auf dem Konto und ist eher schwach in die neue Saison gestartet. Gegen den Aufsteiger soll daher ein Dreier her und zumindest die Offensive in Person von Marcel Ziemer zeigte sich im letzten Spiel gegen Jahn Regensburg äußerst treffsicher, denn er markierte beim 4:4-Unentschieden direkt alle vier Rostocker Treffer. „Das ist ein Top-Stürmer für die Dritte Liga“, weiß auch Rehm und warnt seine Jungs: „Auf ihn müssen wir gewaltig aufpassen.“ Die SG-Defensive wird in der DKB-Arena sicherlich stark gefordert sein, aber die Aspacher haben zuletzt schon gezeigt, dass sie in dieser Liga mithalten und es den Gegner besonders schwer machen können. „Wir werden wieder alles in die Waagschale werfen, um in Rostock zu bestehen und auch etwas Zählbares mitzunehmen.“

Bis auf die langzeitverletzten Robin Binder, Manuel Fischer, Christopher Gäng und Robin Schuster hat das restliche Personal die Reise an die Ostsee mitangetreten. Ob Rehm seine Startformation im Vergleich zum Dortmund-Spiel auf gewissen Positionen verändern wird, entscheidet sich kurzfristig und nach den letzten beiden Trainingseinheiten, die das Team vor Ort in Rostock bestreiten wird.