3.L | Montag, 14. Juli 2014 (BKZ)
Toller Absch(l)uss - 3:2 gegen RB Leipzig

Großaspach gewinnt Duell zweier Aufsteiger

Drittligist aus dem Fautenhau bezwingt in Salzburg den Zweitligisten RB Leipzig und Ex-Trainer Alexander Zorniger mit 3:2

Mit einem starken Auftritt beendete Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach das Trainingslager in Österreich. Auf dem Gelände des FC Liefering gabs ein 3:2 über den Neu-Zweitligisten RB Leipzig.

(uwe). SG-Trainer Rüdiger Rehm war nach dem Duell mit seinem ehemaligen Chef Alexander Zorniger absolut zufrieden. Das war ein gelungener Abschluss, freute sich der 35-Jährige über den Sieg. Angreifer Tobias Rühle hatte den Drittligisten in dem Vergleich der beiden Aufsteiger bereits in der vierten Minute in Führung gebracht. Der in Bestbesetzung angetretene Zweitligist lag in der temporeichen und gutklassigen Partie dank der Tore von Yussuf Poulsen (40.) und Terrence Boyd (55.) kurz nach der Halbzeit aber mit 2:1 vorne. Der ehemalige Ulmer Pascal Sohm (64.) und Manuel Fischer (73.) drehten den Spieß auf dem hochmodernen Sportzentrum des österreichischen Zweitligisten aus dem Salzburger Stadtteil aber noch um. Gastspieler Sohm hinterließ dabei ein weiteres Mal einen sehr guten Eindruck. Denn neben seinem Treffer zum 2:2 steuerte er noch die Vorarbeit zu Fischers 3:2 bei.

Rüdiger Rehm lobte die Einstellung seiner Spieler am Ende des fast einwöchigen Trainingslagers: Es hat mich gefreut, dass die Mannschaft nach dem Rückstand noch einmal dagegen gehalten und das Spiel wieder gedreht hat.

Vor dem Saisonstart am Sonntag, 27. Juli, zu Hause gegen Mitaufsteiger Fortuna Köln überprüfen die Großaspacher nun noch zweimal ihre Form: Kommenden Donnerstag trifft die SG auf dem Sportgelände des TV Flein auf den Regionalligisten TSG HoffenheimII (18 Uhr). Am Samstag, 19. Juli, steht dann ab 15 Uhr noch ein Testspiel beim Verbandsligisten VfB Neckarrems auf dem Plan.

Aufstellung:

Großaspach: Kunz (46. Wagner) - Binder (84. Cimander), Gehring, Hägele (46. Leist), Landeka (68. Kienast) - Skarlatidis (68. Bellanave), Rizzi (68. Gleißner), Jüllich, Binakaj (46. Berger) - Senesie (46. Sohm), Rühle (68. Fischer).
Leipzig: Coltorti (46. Dähne) - Heidinger (46. Teigl), Hoheneder (46. Willers), Sebastian (46. Demme), Jung (46. Strauße) - Thomalla (46. Palacios), Khedira (85. Sorge), Hierländer (31. Kimmich) - Kaiser - Poulsen (46. Boyd), Morys (46. Frahn/53. Prevljak).

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 14. Juli 2014