JUG | Montag, 7. Juli 2014 (tai)
U11 feiert Sieg beim BKZ-Minicup

Ein Bericht von Trainer Krüger:

"An Tag 1 sind wir sehr gut in die Vorrunde gestartet, 9:0 gegen die FC Viktoria Backnang II lautete das erste Erfolgserlebnis. Es folgte ein 6:0-Sieg gegen die TSG Backnang II. Anschließend taten wir uns etwas schwer gegen den SV Allmersbach I, das Spiel wurde dennoch mit 3:0 gewonnen. Im letzten Spiel der Vorrunde konnten wir noch einmal an unsere guten Leistung der vorherigen Spiele anknüpfen und gewannen deutlich mit 10:1 gegen SV Steinbach II.

An Tag 2 hatten wir zu Beginn der Zwischenrunde so unsere Probleme. Wir starteten sehr schlecht in den Tag mit einem 1:1 gegen Spvgg Kleinaspach I. Das nächste Spiel wurde 6:1 gegen FC Viktoria Backnang I gewonnen, in dem wir uns wieder etwas gefangen hatten und an die Leistung vom Vortag anknüpfen konnten. Dann folgte ein 2:2 gegen die TSG Backnang I. Anschließend bestritten wir uns letztes und entscheidendes Spiel gegen Murrhardt, das wir gewinnen mussten um den Gruppensieg zu holen und um den Einzug ins Finale zu erreichen. Dies gelang uns auch mit einem Sieg, das war eindeutig unser bestes Spiel an diesen beiden Turniertagen. Mit schönen und schnellem Umschaltspiel waren wir sofort vor dem Murrhardter Tor wo der Ball sieben mal seinen Weg ins Tor fand Endstand war somit ein 7:0 .

Nun hatten wir noch das Finale vor uns gegen den SV Steinbach. In einem hochspannenden Endspiel mit Verlängerung und Neunmeterschießen hatten wir das Quäntchen mehr Glück, siegten mit 2:1 und holten uns den BKZ-Minicup 2014!"

Vorrunde:

  • SG Sonnenhof Großaspach     FC Viktoria Backnang II          9:0
  • SG Sonnenhof Großaspach     TSG Backnang II                     6:0
  • SV Allmersbach I        SG Sonnenhof Großaspach                 0:3
  • SG Sonnenhof Großaspach     SV Steinbach II                        10:1

Zwischenrunde:

  • SG Sonnenhof Großaspach I Spvgg Kleinaspach I                 1:1
  • FC Viktoria Backnang I SG Sonnenhof Großaspach              1:6
  • TSG Backnang I SG Sonnenhof Großaspach                          2:2
  • VfR Murrhardt I SG Sonnenhof Großaspach                         0:7

Finale:

  • SV Steinbach      SG Sonnenhof Großaspach                           1:2 n.E.

SV Steinbach nutzt den Heimvorteil

Ein Sieg und zwei Podestplätze für den Gastgeber Zudem gewinnen die TSG, die SG Sonnenhof und Rietenau

Der Weltmeister wird noch gesucht, die Gewinner des 21. BKZ-Mini-Cups sind bereits gefunden. In Steinbach siegte die SG Sonnenhof Großaspach bei den E-Junioren. Bei den F-Junioren des Jahrgangs 2005 triumphierte der starke Gastgeber, die TSG Backnang setzte sich im Jahrgang 2006 durch. Der TSV Bad Rietenau verteidigte seinen Titel bei den D-Mädchen.

In Brasilien sind die extremen Wetterbedingungen ein brandheißes Dauerthema allemal tauglich als gute Erklärung (oder billige Ausrede), wenn der erhoffte Erfolg ausbleibt. In Steinbach beklagten sich die Nachwuchskicker weder über die heftigen Regenschauer am Samstag noch über die Hitze am Sonntag. Fast 600 Talente in 55 Teams warfen die letzten Kraftreserven in die Waagschale und lieferten sich viele packende Zweikämpfe. Auch Tempo, Tricks und tolle Tore gab es in Hülle und Fülle.

Im Finale der E-Jugend fehlten die Tore ausnahmsweise. Das lag aber keineswegs an mangelnden Bemühungen der beteiligten Mannschaften, sondern in erster Linie an zwei Top-Torhütern. Jannik Weinberger (SV Steinbach I) und Leonhard Klimpke (SG Sonnenhof Großaspach I) hielten einige Male bravourös. Zudem hatten die Einheimischen das Pech, dass ein Schuss von Nebi Tekleghiorghis an die Latte donnerte. Es blieb beim 0:0, auch in der fünfminütigen Verlängerung. Ein Neunmeterschießen war die nervenaufreibende Folge. Für die SG trafen Justin Horlacher und Luigi Murolo, für Steinbach war nur Rojhat Haykir erfolgreich also 2:1 für die Großaspacher, die ihren Turniersieg ausgelassen feierten. Vom Punkt fiel auch die Entscheidung im kleinen Finale, in dem es nach der regulären Zeit aber nicht 0:0, sondern 1:1 stand. Dominik Schaaf hatte für den TSV Oberbrüden I früh vorgelegt, Leon Noulas hatte für die TSG Backnang I spät ausgeglichen. Im unberechenbaren Lotteriespiel gewannen die Auenwalder, für die Jan Erkert, Diellor Shabani, Niclas Stelly und Dominik Schaaf verwandelten. Für die Roten waren die drei Treffer von Amos McKee, Burak Alabas und Carl Stelzmann zu wenig.

Den Traum vom Turniersieg vor heimischem Publikum erfüllten sich Steinbachs F-Junioren des Jahrgangs 2005. Die SVS-Talente setzten sich im Endspiel gegen die TSG Backnang mit 2:0 durch. In dem Lokalderby waren beide Teams lautstark angefeuert worden, doch am Ende feierten die, die mit den Hausherren zitterten. Die Tore erzielten Nils Föll-Weber und Yemi Awodumila. Bei den Steinbachern glänzte außerdem der Keeper. Mehrere Male warf sich Alexander Fast vor die Füße von durchgebrochenen Rivalen, schnappte ihnen die Kugel weg, leitete selbst Angriffe ein. Fast wie Neuer. Eine klare Angelegenheit war das kleine Finale, in dem zwei kleinere Vereine aufeinandertrafen. Der SV Spiegelberg bezwang den TSV Althütte durch Tore von Lukas Köhler (3), Jannick Maurer (2) und Nils Bihler (Foulelfmeter) 6:0 und sicherte sich damit seine bislang beste Mini-Cup-Platzierung.

Eine Endrunde mit sechs Teams wurde im F-Jugend-Jahrgang 2006 ausgetragen. Die TSG Backnang I gewann alle fünf Begegnungen und hatte damit klar die Nase vorne. Einen großen Anteil an dem Erfolg hatten die beiden Torjäger: Neven Kreuzer und Marlon Suckut sorgten für die klare Mehrheit der stolzen 36 Endrundentreffer. Den zweiten Platz eroberte mit zwölf Zählern die Spvgg Kleinaspach/Allmersbach. Dritter mit neun Punkten wurde der SV Steinbach, der damit in allen drei Jungs-Wettbewerben einen Podestplatz ergatterte. Heimvorteil genutzt, keine Frage.

Sieben Teams aus vier Vereinen starteten bei den D-Mädchen, die zum zweiten Mal beim BKZ-Mini-Cup vertreten waren. Jeder gegen jeden danach wurde penibel gerechnet, denn es war verdammt eng. Mit 14 Punkten und 16:3 Toren verteidigte der TSV Bad Rietenau allerdings seinen Vorjahrestitel. Es folgten zwei Mannschaften mit je 12 Zählern. Der VfR Murrhardt I wurde nur deshalb Zweiter vor der TSG Backnang I, weil seine Fußballerinnen ein Tor mehr geschossen und eines weniger kassiert hatten. Den vierten Rang belegte die SG Oppenweiler/Strümpfelbach I mit 11 Punkten.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 7. Juli 2014