RL | Mittwoch, 2. Juli 2014 (BKZ)
Heute Test gegen VfR Aalen

SG testet heute gegen Zweitligisten

Eine harte Nuss für den Fußball-Drittligisten aus Großaspach: VfR Aalen ist um 17.30 Uhr in der Arena zu Gast

Drittligist SG Sonnenhof Großaspach absolviert heute seine dritte Vorbereitungsbegegnung. Ab 17.30 Uhr geht es in der Arena im Fautenhau gegen den Zweitligisten VfR Aalen. Es wird eine harte Nuss, sagt SG-Sportdirektor Joannis Koukoutrigas.

(hes). Im vergangenen Sommer hatte Großaspach bereits gegen den VfR Aalen getestet. In Schwäbisch Gmünd hatte der damalige Regionalligist mit 1:5 das Nachsehen. Eine ähnlich hohe Niederlage soll es heute nicht geben. Wir lassen uns überraschen, wie die Begegnung ausgeht, sagt Koukoutrigas. Er hofft darauf, dass sich seine Mannschaft gut präsentiert. Allerdings absolviert Co-Trainer Mike Krannich heute um 11 Uhr noch eine Übungseinheit mit den Großaspacher Spielern. Es bleibt abzuwarten, wie fit die SG-Akteure dann noch sind.

Trainer Rüdiger Rehm freut sich auf den attraktiven Testspiel-Gegner. Er kommt extra früher vom Lehrgang zum Fußballtrainer aus Köln zurück, um seine Mannschaft zu coachen. Zwischen den Pfosten wird dabei Kevin Kunz stehen. Er vertritt Christopher Gäng, der am Montag operiert wurde. Die OP ist laut den Ärzten sehr gut verlaufen. Wir müssen den Heilungsprozess abwarten. Stand jetzt haben wir keine Verpflichtung eines anderen Torhüters geplant, sagt Koukoutrigas. Zudem gab es noch keine Gespräche mit Josip Landeka, den der Sonnenhof verpflichten möchte. Landeka wird wie auch Probespieler Pascal Sohm heute am Ball sein. Zudem wird Daniel Hofstetter getestet. Er wird wohl auch gegen den VfR Aalen mitspielen.

Ist nun die Nummer eins beim Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach: Kevin Kunz (rechts).Foto: A. Becher

Ist nun die Nummer eins beim Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach: Kevin Kunz (rechts). Foto: A. Becher


Sonnenhof startet mit einem Heimspiel

Fußball-Drittligist aus Großaspach trifft am Sonntag, 27. Juli, um 14 Uhr im Fautenhau auf Mitaufsteiger Fortuna Köln

Die SG Sonnenhof Großaspach startet mit einem Heimspiel in die Drittliga-Saison. Am Sonntag, 27. Juli, um 14 Uhr geht es gegen Mitaufsteiger Fortuna Köln. Es folgt die erste Auswärtspartie beim MSV Duisburg (1. bis 3. August).

Gespannt warteten die Verantwortlichen der SG Sonnenhof Großaspach auf den Spielplan der Drittliga-Saison 2014/ 2015. Diesen veröffentlichte gestern der Deutsche Fußball-Bund. Mit Erleichterung hat die SG aufgenommen, dass zum Start eine Heimbegegnung ansteht: am 27. Juli um 14 Uhr gegen Mitaufsteiger Fortuna Köln. Ein Heimspiel ist von Vorteil, freut sich Großaspachs Sportdirektor Joannis Koukoutrigas. Dann folgt für ihn ein Knaller mit der Partie beim MSV Duisburg (1. bis 3. August). Als geil bezeichnet Koukoutrigas die anschließende Heimaufgabe gegen die Stuttgarter Kickers (5. oder 6. August).

Während die Termine für die Partien des ersten Spieltags festgezurrt wurden, sind die Anstoßzeiten für die anderen Begegnungen noch offen. Lediglich der vorletzte und letzte Spieltag finden zeitgleich am 16. und 23. Mai jeweils um 13.30 Uhr statt. Mir ist völlig egal, gegen wen wir spielen. Es sind alles attraktive Mannschaften, sagt SG-Trainer Rüdiger Rehm. Er schiebt nach: Schön ist ein Heimspiel zum Start. Heimspiele hat auch Ligarivale VfB Stuttgart II in Großaspach. Die Bundesliga-Reserve kickt am zweiten Spieltag zum ersten Mal im Fautenhau gegen Preußen Münster.

Bei den Drittligisten laufen die Personalplanungen. So auch beim Sonnenhof. Die SG möchte Josip Landeka (27, SV Darmstadt 98) verpflichten. Der Linksverteidiger hat überzeugt. Wir bemühen uns, ihn zu holen, sagt Koukoutrigas. Weiterhin getestet wird Offensivmann Pascal Sohm (22, SSV Ulm). Hingegen sind die Probespieler Miles Müller, Dimitrios Komnos und Shpend Matoshi kein Thema mehr. Dafür wird ab heute Daniel Hofstetter (21, Spvgg Unterhaching) getestet, unter anderem in der Vorbereitungspartie morgen ab 17.30 Uhr in Großaspach gegen den Zweitligisten VfR Aalen. Hofstetter kann auf der rechten Außenbahn, als Innenverteidiger und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Ein Sorgenkind ist momentan Torhüter Christopher Gäng, der gestern operiert wurde. Die OP ist gut verlaufen. Ich rechne aber damit, dass er sechs bis acht Wochen ausfällt, sagt Coach Rehm.

Den kompletten Rahmenterminkalender könnt Ihr hier als PDF anschauen!

Blickt dem Saisonauftakt entgegen: Großaspachs Trainer Rüdiger Rehm.Foto: A. Becher

Blickt dem Saisonauftakt entgegen: Großaspachs Trainer Rüdiger Rehm. Foto: A. Becher

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 2. Juli 2014