SEN | Freitag, 13. Juni 2014 (BKZ)
Kick-Off heute um 16 Uhr

Ü32-Krone wird in Aspach vergeben

Senioren kicken heute und morgen bei der inoffiziellen deutschen Meisterschaft in Aspach

34 Teams kicken heute und morgen beim Ü-32-Supercup in Aspach. Gemeinsame Ausrichter sind die SG Sonnenhof Großaspach, die Spvgg Kleinaspach/Allmersbach und der TSV Bad Rietenau.

(hes). Die Vorrunden-Begegnungen starten heute um 16 Uhr. In der Gruppe A spielen: Ausrichter SG Sonnenhof Großaspach, MSV Börde Magdeburg, Spvg Porz, SV Werder Bremen und 1. FC Neubrandenburg. In der Gruppe B kicken Louisiana Centro Oberhausen, FC Bayern München, FC Pommern Stralsund und TSV Germania Helmstedt. Zur Gruppe C gehören Hertha BSC, SC Westfalia Kinderhaus, SSV Weyerbusch und SV Germania Grasdorf. Diese drei Gruppen tragen ihre Partien in der Comtech-Arena und auf dem Kunstrasenplatz im Fautenhau in Großaspach aus.

In der Gruppe D sind der VfR Fischeln, der VfL Oythe, die SG Leipziger Verkehrsbetriebe und der württembergische Seniorenmeister TSG Hofherrnweiler-Unterrombach aktiv. In der Gruppe E spielen: TuS Germania Schnelsen, TSV Kattendorf, 1. FC Frankfurt/Oder und SV Auersmacher. Die Gruppe F bilden: Blumenthaler SV, FC Sexau, FC Brandenburg 03 und DJK Arminia Klosterhardt. Für diese drei Gruppen sind die Begegnungen auf den beiden Rasenplätzen in Rietenau vorgesehen.

In Kleinaspach kicken die anderen Teams. In der Gruppe G spielen: SV Broitzem, SV Hermersberg, FC Eintracht Norderstedt und 1. Traber FC Mariendorf. Zur Gruppe H gehören: VfB Lübeck, TuS Union 09 Mülheim, SV Kirchanschöring und SSV Vimaria Weimar.

Das Achtelfinale startet morgen um 13.30 Uhr. Ab 16.15 Uhr steht das Viertelfinale an. Das Halbfinale ist ab 17.35 Uhr vorgesehen. Das Endspiel soll um 19 Uhr im Fautenhau angepfiffen werden. Zudem finden in Großaspach, in Rietenau und in Kleinaspach morgen ab 11.20 Uhr noch die Trostrundenpartien statt.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 13.6.2014


Mammut-Veranstaltung in Aspach

Die drei Fußballvereine der Gemeinde richten am Freitag und Samstag gemeinsam den Ü-32-Supercup aus Über 1100 Gäste

Erstmals machen alle drei Aspacher Fußballvereine so richtig gemeinsame Sache. Am Freitag und Samstag kämpfen 34 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet bei der SG Sonnenhof Großaspach, bei der Spvgg Kleinaspach/Allmersbach sowie beim TSV Bad Rietenau um den Ü-32-Supercup, die inoffizielle deutsche Meisterschaft in dieser Altersklasse.

Zwangsläufig kamen sich die Verantwortlichen der drei beteiligten Klubs während der intensiven Planungsphase näher. Und siehe da: Die Atmosphäre war angenehm. Es waren konstruktive und kooperative Gespräche, betont Rietenaus Vorsitzender Michael Binder: Wir haben die gemeinsame Aufgabe im Vorfeld gut gelöst.

Zu tun war eine ganze Menge, denn es handelt sich um eine Mammut-Veranstaltung. Die aus allen Winkeln Deutschlands anreisenden Teams bringen deutlich über 1100 Fußballer, Funktionäre und Fans mit ins Schwabenland. Bestes Beispiel für die riesigen Reisestrapazen, die einige Abordnungen auf sich nehmen, um sich mit den weiteren Titelträgern aus den Landesverbänden und anderen starken Seniorenkickern zu messen: Der FC Pommern Stralsund hat stolze 885 Kilometer vor sich.

Als Schirmherr der Großveranstaltung tritt die Gemeinde Aspach um ihren Bürgermeister Hans-Jörg Weinbrenner auf. Wir sind stolz, den Wettbewerbe bekommen zu haben, sagt Rietenaus Boss Binder auch im Namen der Mitstreiter: Es ist ein Riesen-Imagegewinn auch für die zwei kleineren Vereine. Gekickt wird am Freitag ab 16 Uhr und am Samstag ab 9 Uhr. Die Vorrundengruppen A, B und C absolvieren ihre Duelle in der Comtech-Arena und auf dem Kunstrasen im Fautenhau. Die beiden Rasenplätze in Rietenau sind für die Gruppen D, E und F vorgesehen. In Kleinaspach steht ein Rasenfeld zur Verfügung, dort kicken dann die Gruppen G und H. Die Trostrunde am Samstag geht ebenfalls noch an allen drei Schauplätzen über die Bühne, die Endrunde ab 13.30 Uhr konzentriert sich auf den Fautenhau. Das Finale wird um 19 Uhr angepfiffen mal sehen, ob Titelverteidiger VfB Lübeck dabei ist. Hoffnungen machen sich auch die großen Namen, also Bayern München, Werder Bremen und Hertha BSC Berlin. Der Eintritt zu allen Spielen ist frei.

Am Freitag ab 21 Uhr wird im Fautenhau ein Public-Viewing zum WM-Duell zwischen Spanien und den Niederlanden angeboten, am Samstagabend gibt es die große Siegerehrung, Musik von DJ Thommy und eine große Tombola. Teile der Erlöse aus der Verlosung sowie der Startgelder gehen an karitative Zwecke.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 12.6.2014