RL | Freitag, 23. Mai 2014 (Ippoliti/BKZ)
Generalprobe bei Bundesligareserve

Regionalliga Südwest, 34. SpT
TSG 1899 Hoffenheim II - SG Sonnenhof Großaspach
Sa. 24. Mai  |  14 Uhr

[BKZ-Spielvideo] [DFB-Torshow] [DFB-Liveticker]

Letztes Regionalliga-Saisonspiel steht an

Meister SG Sonnenhof Großaspach muss morgen beim Neunten TSG Hoffenheim II ran Generalprobe für die Aufstiegspartien

Die SG Sonnenhof Großaspach fiebert den Relegationsspielen zur Dritten Liga entgegen. Zuvor steht aber noch die letzte Saisonpartie in der Fußball-Regionalliga an. Morgen spielt der Meister beim Neunten TSG Hoffenheim II. Anpfiff wird um 14 Uhr im Dietmar-Hopp-Stadion in Sinsheim sein.

(hes/pm). Für Großaspachs Trainer Rüdiger Rehm ist die morgige Begegnung die Generalprobe vor den Aufstiegsspielen. Einen besseren Gegner dafür hätte sich die SG nicht wünschen können. Denn mit Hoffenheim II trifft die Elf um Kapitän Daniel Hägele ebenfalls auf eine Zweitvertretung eines Bundesligisten, so wie es in der Relegation mit dem VfL Wolfsburg II oder dem SV Werder Bremen II sein wird. Diese gelten als technisch gut ausgebildete Teams.

Das ist wirklich ein perfekter Vorbereitungsgegner für uns, ein richtiger Gradmesser. Vor allem auch, weil die Hoffenheimer zuletzt wirklich ansprechende Leistungen gezeigt haben und in einer guten Verfassung sind, so Rehm. Der 35-Jährige fordert auch im letzten Meisterschaftsspiel viel Einsatz und einen erfolgreichen Abschluss von seiner Truppe: Wir werden sicherlich nicht den Fehler machen und nur ein Prozent nachlassen. Der Coach schiebt nach: Die Jungs wollen auch in Hoffenheim gewinnen und in bestmöglicher Verfassung in die Relegationsspiele gehen. Allerdings wird der ehemalige Profi die eine oder andere Veränderung vornehmen, um die Belastung bei seinen Kickern zu dosieren. Fehlen wird Robin Schuster und aller Voraussicht nach auch Felice Vecchione. Schuster unterzog sich nach seinem Achillessehnenteilabriss der notwendigen Operation und wird in den kommenden Wochen beginnen, an seinem Comeback zu arbeiten. Vecchione plagt eine Adduktorenverhärtung, die einen morgigen Einsatz eher unwahrscheinlich macht. Nach seiner Sperre kehrt dagegen Shqiprim Binakaj in den Kader zurück.

Kehrt nach seiner Sperre in den Kader zurück: Shqiprim Binakaj (rechts).Foto: A. Becher

Kehrt nach seiner Sperre in den Kader zurück: Shqiprim Binakaj (rechts). Foto: A. Becher

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 23. Mai 2014


Hoffenheim letzter Härtetest vor der Relegation

Offizielle PM – Bei der SG Sonnenhof Großaspach laufen die Vorbereitungen für die Relegation bereits auf Hochtouren. Doch bevor die beiden Partien am 28.05. und 01.06. über den Aufstieg in die 3. Liga entscheiden, will die Elf um Cheftrainer Rüdiger Rehm beim letzten Saisonspiel bei der Zweitvertretung der TSG 1899 Hoffenheim für eine gelungene Generalprobe sorgen.

Einen besseren Gegner dafür hätte sich die SG Sonnenhof Großaspach nicht wünschen können. Denn mit der TSG 1899 Hoffenheim II trifft die Elf um Kapitän Daniel Hägele ebenfalls auf eine Zweitvertretung eines Bundesligisten, so wie es in der Relegation mit dem VfL Wolfsburg II oder dem SV Werder Bremen II auch sein wird. Allgemein gelten diese Mannschaften als technisch gut ausgebildete Teams mit hervorragenden Anlagen. „Das ist wirklich ein perfekter Vorbereitungsgegner für uns, ein richtiger Gradmesser. Vor allem auch, weil die Hoffenheimer zuletzt wirklich ansprechende Leistungen gezeigt haben und in einer guten Verfassung sind“, so Rüdiger Rehm. Der 35-Jährige fordert auch im letzten Meisterschaftsspiel vollen Einsatz und einen erfolgreichen Abschluss von seiner Truppe: „Wir werden sicherlich nicht den Fehler machen und nur ein Prozent nachlassen. Die Jungs wollen auch in Hoffenheim gewinnen und in bestmöglicher Verfassung in die Relegationsspiele gehen. Sie sind mental sehr stark, das hat man zuletzt auch gegen Worms eindrucksvoll gesehen.“

Allerdings wird der ehemalige Profi die ein oder andere personelle Veränderung vornehmen, um die Belastung bei seinen Kickern zu dosieren. Fehlen werden Rehm Robin Schuster und aller Voraussicht nach auch Felice Vecchione. Schuster unterzog sich am Dienstag nach seinem Achillessehnenteilabriss der notwendigen Operation und wird dann in den kommenden Wochen beginnen, an seinem Comeback zu arbeiten. Vecchione plagt eine Adduktorenverhärtung, die einen Einsatz am Samstag eher unwahrscheinlich macht. Nach seiner Gelbsperre wird dagegen Shqiprim Binakaj wieder in
den Kader zurückkehren.

Anstoß im Dietmar-Hopp-Stadion ist um 14 Uhr.