U23 | Montag, 24. Mrz 2014 (BKZ)
Großaspach II atmet auf

Verbandsliga 20. SpT
SG Sonnenhof Großaspach II - FC 07 Albstadt   2:1 (1:0)

Den ersten Rückrundensieg geschafft

Verbandsligaelf aus dem Fautenhau bezwingt Albstadt mit 2:1 Michael Renner trifft doppelt

Drei wichtige Punkte für den Kampf gegen den Abstieg buchten die Verbandsligafußballer der SG Sonnenhof. Das 2:1 zu Hause gegen den FC Albstadt war der erste Sieg in der Rückrunde für Großaspach. Mit zwei Treffern half Michael Renner entscheidend mit, das die SG den Anschluss ans Mittelfeld herstellte.

Der Sieg war immens wichtig. Sonnenhof-Trainer Norbert Gundelsweiler war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Zu Recht: In der ersten Halbzeit kontrollierte die Heimmannschaft das Spiel, hatte Albstadt im Griff. Bärenstark: Marius Güra und Marius Jurczyk im Offensivspiel sowie Timo Marx und Dennis Grab in der Defensive. Den ersten richtigen Akzent setzte allerdings Stürmer Michael Renner in der 19. Minute. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld, ging der Schuss des Angreifers aber am Tor vorbei. Fünf Minuten später war es Marius Jurczyk, der scheiterte. Doch aller guten Dinge sind bekanntlich drei. In der 40. Minute traf Renner nach einer Flanke von Oguz Dogan zum 1:0.

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste dann munterer, versuchten immer wieder, schnell vors SG-Gehäuse vorzustoßen. Eine echte Chance hatte Albstadt aber nicht. Großaspach blieb Herr im eigenen Haus, zeigte dabei auch spielerisch eine gute Leistung. In der 54. Minute kam erneut Jurczyk zum Schuss, die vielbeinige Gästeabwehr verhinderte jedoch einen Erfolg. Auch den Schuss von Tobias Armbruster von links, wehrte Albstadts Schlussmann Heckendorf ab. Doch schon zwei Minuten darauf atmete die SG auf: Oguz Dogan passte nach rechts außen zu Güra, der zu Renner weiterleitete und dieser erhöhte auf 2:0.

Sang- und klanglos wollten sich die Gäste aber nicht aus dem Fautenhau verabschieden. In der 72. Minute flankte Pietro Fiorenza in die Mitte zum laufstarken Marc Bitzer. Dessen Schuss flog allerdings links am Aspacher Gehäuse vorbei. In der 88. Minute kämpfte sich Albstadt über den linken Flügel vors SG-Tor, doch Fiorenza verpasste den Querpass. Die Gäste kamen aber noch zu einem Erfolg. In der 90. Minute nutzte der FC eine Konzentrationsschwäche der Hausherren. Angreifer Fiorenza zog aus etwa 15 Metern ab und traf unhaltbar für SG-Schlussmann Kevin Kuschewitz zum 1:2-Anschlusstreffer.

Am Aspacher Sieg und daran, dass die Regionalligareserve klar überlegen war, änderte das aber nichts mehr. Die SG zeigte ein kontrolliertes und konzentriertes Spiel mit nur kleinen Schwächen in der zweiten Halbzeit. Norbert Gundelweiler war jedenfalls zufrieden: Wir haben noch zum richtigen Zeitpunkt den Anschluss ans Mittelfeld geschafft.

Daumen hoch: Michael Renner, der beim 2:1 der Aspacher beide Treffer erzielte.Foto: A. Becher

Daumen hoch: Michael Renner, der beim 2:1 der Aspacher beide Treffer erzielte. (Foto: A. Becher)

Statistik:

SG Sonnenhof Großaspach II: Kuschewitz - Kühnle, Marx, Grab, Jurczyk (80. Gallert) - Güra, Schwintjes, Jungbluth, Armbruster - Dogan (83. Baez Ayala), Renner (89. Schlageter).
FC Albstadt: Heckendorf - Letsch, Rathfelder, Akbaba (82. Botta), Andreas Hotz - Armin Hotz, Essigbeck - Aktepe, Altinsoy (25. Tantur), Bitzer Fiorenza.
Tore: 1:0 (40.), 2:0 (56.) Renner, 2:1 (90.) Fiorenza.
Schiedsrichter: Stellmach (Vellberg).
Zuschauer 80.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 24. März 2014