U23 | Dienstag, 11. Mrz 2014 (BKZ)
1:2 - Die U23 bleibt in den Startlöchern stecken

Verbandsliga 18. SpT
SG Sonnenhof Großaspach II - TSV Berg   1:2 (1:1)

Frühes Führungstor reicht nicht

Fußball-Verbandsligist SG Sonnenhof Großaspach II verliert gegen den TSV Berg mit 1:2

Die zweite Saisonhälfte begann für den Fußball-Verbandsligisten SG Sonnenhof Großaspach II mit einer Heimniederlage. Im Fautenhau zog die SG gegen den TSV Berg mit 1:2 den Kürzeren. Nach einer starken ersten Halbzeit bauten die Großaspacher ab, sie gaben dabei eine 1:0-Führung aus der Hand.

Von Sarah Schwellinger - „An der Niederlage sind wir ja selbst schuld“, fasste der Sonnenhof-Trainer Norbert Gundelsweiler nach dem Spiel zusammen. „Ich mache der Mannschaft nur den Vorwurf, dass in der ersten Halbzeit nicht das zweite, dritte oder sogar vierte Tor gefallen ist. Denn die Chancen waren vorhanden.“

Großaspach wirkte gegen den TSV Berg deutlich überlegen. Die SG überzeugte mit klaren Spielzügen und kurzen Pässen. Mit neuem Schwung nach der Winterpause zeigte die Heimelf guten Fußball, spielte konzentriert, schnell und aggressiv nach vorne. Der verdiente Treffer ließ nicht lange auf sich warten.

Schon nach sechs Minuten traf SG-Stürmer Tobias Armbruster zum 1:0. Auch der zweite Angreifer Michael Renner kam oft nah ans gegnerische Tor, konnte jedoch nicht zu einem weiteren Treffer verwandeln. Laufstark zeigte sich Robin Binder, der zum Kader der ersten Mannschaft des Sonnenhofs gehört. Mit Leichtigkeit umspielte er seine Gegner, für einen Treffer reichte es am Ende jedoch nicht. Nach 28 Minuten bekam der TSV Berg einen Eckball, den Tim Rainbow direkt zum 1:1 verwandelte. Die Kugel drehte sich mit viel Effet. Großaspachs Keeper Kevin Kuschewitz wurde sicherlich durch die Sonne geblendet, der Ball fiel ins Tor. Großaspach zeigte weiterhin einen guten Einsatz, zielgenaue Pässe und ein schnelles Angriffsspiel.

In der zweiten Halbzeit schienen die Großaspacher Spieler wie ausgewechselt. Die Partie wirkte zäh, auch weil die TSV-Mannschaft nun auf Sicherheit spielte und sich in die eigene Spielhälfte zurückzog. Immer weniger konnte sich die SG durchsetzen, kam nur schwer durchs gegnerische Mittelfeld.

Sonnenhofs Trainer Gundelsweiler: „Wir kamen nicht mehr ins Passspiel zurück, spielten viel zu lange Bälle. Und dann waren wir natürlich auch noch in Unterzahl.“ Denn nach der 78. Minute musste das Heimteam ohne Luca Jungbluth auskommen. Der sah nach seinem zweiten Foulspiel die gelb-rote Karte. Nur vier Minuten später kam der TSV Berg zu vier Eckstößen nacheinander.

Damit brachten die Gäste den Sonnenhof zwar in Bedrängnis, gingen aber nicht in Führung. Berg spielte in der zweiten Halbzeit taktisch gut und verteidigte klug. In der 87. Minute erkämpfte sich Berg den Ball und spielte einen schönen Angriff über den Flügel. Nach einem langen Ball zu Taner Atas auf die rechte Seite, flankte dieser auf Jan Rieger, der aus vier Metern ungehindert den Ball per Kopf ins Tor bugsierte.

Der Sonnenhof schaffte es trotz verstärkter Bemühungen nicht mehr, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Somit stand am Ende die bittere 1:2-Heimniederlage zu Buche.

Statistik:

SG Sonnenhof Großaspach II: Kuschewitz – Grab, Gallert, Hegen (90. Baez Ayala), Kühnle – Schwintjes, Jungbluth, Binder, Lang (82. Dogan) – Armbruster, Renner (66. Niang).
TSV Berg: Mesic – Heller, Hasnek, Seiler (46. Lang), Rainbow – Wenzel, Rössler, Rieger, Broniszewski – Bentele (86. Mayer), Battaglia (66. Ata).
Tore: 1:0 (6.) Armbruster, 1:1 (28.) Rainbow, 1:2 (87.) Rieger.
Gelb-rote Karte: Jungbluth (78./Großaspach II).
Schiedsrichter: Hieber (Ellwangen).
Zuschauer: 150.

Kämpfte mit der zweiten Großaspacher Mannschaft: Daniel Lang (links).Foto: A. Becher

Kämpfte mit der zweiten Großaspacher Mannschaft: Daniel Lang (links).
Foto: A. Becher

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 10.03.2014