3.L | Samstag, 9. Dezember 2017 (PM)
Aspach feiert den 31. Punkt zum Ende der Vorrunde - 4:1-Sieg in Münster

19. Spieltag  |  3. Liga
Samstag, 9. Dezember 2017  |  14:00 Uhr  |  Preußenstadion

SC Preußen Münster - SG Sonnenhof Großaspach   1:4 (0:2)

[Backnanger Kreiszeitung, unser Medienpartner]
[Aus der SWR-Mediathek "Sport am Samstag"]

Aufstellung SG Sonnenhof Großaspach: Broll – Leist, Sohm (83. Binakaj), Sané, Gyau, Röttger (76. Rodriguez), Hägele, Thermann, Gehring, Vitzthum, Hoffmann (87. Pelivan)
Tore: 0:1 Grimaldi (ET) (35.), 0:2 Sané (40.), 0:3 Gyau (58.), 1:3 Grimaldi (59.), 1:4 Röttger (65.)
Zuschauer: 4.841 

Mit Leidenschaft und Klasse  die 30-Punkte-marke   geknackt

Die Analyse

„Die Fehler aus dem Würzburg Spiel am vergangenen Sonntag ausgiebig analysieren und die richtigen Schlüsse daraus ziehen.“ Das war die Ansage von Cheftrainer Sascha Hildmann und an diese hielten sich die Spieler des Dorfklubs perfekt. Mit 4:1 besiegten die Aspacher im Kühlschrank Preußen-Stadion und bei Platzbedingungen wie auf einer Galopprennbahn die Gastgeber. Fiel das 1:0 der Aspacher nach einer Vitzthum-Ecke noch unter gütiger Mithilfe der Münsteraner und durch ein Eigentor von Grimaldi (35.), zeigten die Gäste beim 2:0 ihre ganze Klasse: Nach Stationen über den für Bösel spielenden Jannes Hoffmann, Timo Röttger und Jo Gyau landete die Kugel bei Saliou Sané, der eiskalt ins lange Eck vollenden konnte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt zeigte sich der SCP, der gut und offensiv begonnen hatte, verständlicherweise verunsichert. Nach dem Wechsel stand Aspach weiter sicher und konnte in der 58. Spielminute sogar erhöhen – Jo Gyau versetzte gleich zwei Gegenspieler und vollendete aus 14 Metern klasse zum 3:0. Eine Zeigerumdrehung später stellte Grimaldi mit einem Kopfball den Zwei-Tore-Abstand wieder her, die SG ließ sich aber keinesfalls beirren und setzte mit dem 4:1 den tollen Schlusspunkt. Timo Röttger war an der Mittellinie losgelaufen, ließ sich von keinem Gegenspieler aufhalten und vollendete nach seinem super Solo sicher (65.) – ein Traumtor, welches gleichzeitig eine tolle Hinrunde des Dorfklubs krönte. 31 Punkte stehen für die Rot-Schwarzen nach 19 Partien zu Buche – eine starke Bilanz.

Die Stimme zum Spiel

Cheftrainer Sascha Hildmann : „Wir sind schwer rein eingekommen, haben uns dann aber in die Partie gekämpft und genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Leidenschaft, Kompaktheit und Wille - das haben wir gezeigt und ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft - 31 Punkte, ganz stark.“ 

Die kommende Partie

Am kommenden Samstag trifft die SG im letzten Spiel des Jahres 2017 auf den 1. FC Magdeburg. Anpfiff der Partie in der MDCC-Arena ist um 14 Uhr.

Impressionen aus Münster

Fotos: Tai / PM