3.L | Samstag, 28. Oktober 2017 (PM)
2:0 in Lotte – der Dorfklub siegt auch auswärts!

14. Spieltag  |  3. Liga
Samstag, 28. Oktober 2017  |  14:00 Uhr  |  FRIMO Stadion

SF Lotte - SG Sonnenhof Großaspach   0:2 (0:2)

Aufstellung SG Sonnenhof Großaspach: Broll – Vitzthum, Leist, Gehring, Thermann, Sohm, Hägele, Bösel, Gyau (87. Binakaj), Röttger (77. Aschauer), Sané (90. Özdemir).
Tore: 0:1 Sohm (13.), 0:2 Gyau (17.).
Zuschauer: 1.327

[Backnanger Kreiszeitung, unser Medienpartner]
[Zum SWR-Videobericht bei "Sport am Samstag"]
[Zum Videobericht auf dem Telekom Sport Vereinsplayer]

 

Die Analyse

Einen verdienten Auswärtssieg konnte die SG Sonnenhof Großaspach heute bei den Sportfreunden Lotte feiern. „Wir wollen an die gute Leistung von Chemnitz anknüpfen“, hatte Cheftrainer Sascha Hildmann im Vorfeld der Partie gesagt und genau der Elf in Westfalen von Beginn an das Vertrauen geschenkt, die bereits vor einer Woche gegen die Sachsen drei Punkte einfahren konnten. Und die Mannschaft ließ sich in Lotte auch vom starken Wind und kalten Temperaturen nicht beeindrucken und war von Beginn an präsent in den Zweikämpfen. Angefeuert von laustarken und zahlreichen Dorfklub-Fans sorgte Pascal Sohm in der 13. Spielminute für die 1:0-Führung der Gäste, nach einer Vitzthum-Flanke behielt der Außenspieler die Ruhe, ließ zwei Lotte-Spieler ins Leere laufen und vollendete überlegt. Nun total verunsicherte Lotter wurden von den Aspachern nun nahezu minütlich vor Probleme gestellt, ein Bilderbuchkonter sorgte schließlich für das 2:0: Rechtsverteidiger Yannick Thermann eroberte den Ball in der eigenen Hälfte, setzte Timo Röttger mit einem tollen Steilpass in Szene und der Routinier bewies Spielübersicht und legte auf den heranstürmenden Jo Gyau ab, der eiskalt ins linke untere Eck einschoss (17.). Die SG ließ Ball und Gegner laufen und wenn einmal die starke Verteidigung nicht direkt klären konnte, war Kevin Broll zur Stelle – wie in der 24. Minute, als er einen 17-Meter-Knaller von Oesterhelweg mit einer Glanzparade an den Pfosten lenken konnte. Ansonsten sahen die Zuschauer aber vor allem gefährliche Szenen im Strafraum der Hausherren, ohne dass die Schwaben die Führung weiter ausbauen konnten.

Nach der Pause versuchten die Sportfreunde mehr Akzente in der Offensive zu setzen, kamen aber dank konzentrierter Aspacher Defensivarbeit kaum zu zwingenden Tormöglichkeiten – Ausnahme in der 55. Spielminute, als Broll gegen Dej klasse halten konnte. Daniel Hägele hätte eine Viertelstunde vor Schluss alles klar machen können, scheiterte aber am gut reagierenden Fernandez.

Damit blieb es beim verdienten 2:0-Auswärtssieg der Rot-Schwarzen, die nunmehr 21 Punkte auf dem Konto haben und auf Platz acht der Tabelle liegen.

Die Stimme zum Spiel

Cheftrainer Sascha Hildmann: „Nach dem Sieg gegen Chemnitz wollten wir nachlegen und heute eine ähnlich konzentrierte Leistung bieten. Wir sind gut ins Spiel gekommen, hatten sehr gute Umschaltmomente und haben folgerichtig zwei schöne Tore gemacht. Das hat uns dann natürlich zusätzlich Sicherheit gegeben. 2:0 ist aber zur Halbzeit ebenso ein gefährliches Ergebnis. Wenn wir den Anschlusstreffer bekommen, dann kann so ein Spiel auch schnell kippen, das wollten wir vermeiden und das ist uns sehr gut gelungen. Wir haben uns heute belohnt für den Aufwand den wir betrieben habe und freuen uns wahnsinnig über diese drei Punkte.“

Die kommende Partie:

Am kommenden Freitag trifft die SG auf den SV Werder Bremen II. Anpfiff der Partie im Weserstadion Platz 11 ist um 19 Uhr.

Impressionen aus Lotte

Fotos: Tai