3.L | Dienstag, 23. Mai 2017 (PM)
Die Zusammenarbeit der SG Sonnenhof Großaspach mit Fußballlehrer Oliver Zapel endet vorzeitig zum Saisonende

Aspach, 23. Mai 2017 – Die SG Sonnenhof Großaspach und Fußballlehrer Oliver Zapel haben sich zum Saisonende auf die Beendigung ihrer vertrauensvollen Zusammenarbeit verständigt. Das ist das für Außenstehende womöglich überraschende, aber einvernehmliche Ergebnis einer gemeinsamen Analyse der Verantwortlichen des Dorfklubs und des Cheftrainers am gestrigen späten Abend. Zapel kam im Sommer 2016 vom Regionalligisten SV Eichede zu den Aspachern. Der norddeutsche Trainer übernahm nach der zweiten Woche der Saisonvorbereitung und startete erfolgreich in die Drittligaspielzeit, in der er mit seinem Team frühzeitig den Klassenerhalt feiern durfte. Dennoch werden der Dorfklub und der Fußballlehrer zum Ende der Saison 2016/2017 ihre vertraglich bis ursprünglich bis zum Sommer 2018 veranlagte Zusammenarbeit aufgrund unterschiedlicher Auffassungen zur Ausrichtung des Vereins vorzeitig beenden. 

Michael Ferber, Präsidiumsmitglied Sport: „Oliver Zapel ist ein absoluter Fachmann und ich möchte ihm für seine professionelle und akribische Arbeit bei der SG herzlich danken. Er hat die Mannschaft zu einem sehr späten Zeitpunkt der Vorbereitung übernommen, zudem befand sich unser Team damals im Umbruch. Diese große sportliche Herausforderung konnte er mit dem frühzeitigen Klassenerhalt in der 3. Liga und der zeitweisen, für alle überraschenden Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen, meistern. Gleichzeitig möchte ich die Entwicklung der Mannschaft in Hinblick auf die taktischen Varianten und die damit verbundene Spielidee betonen. Oliver wird seinen Weg im Profifußball gehen, davon sind wir fest überzeugt. Und dennoch: Wir haben in einem sehr offen geführten Gespräch festgestellt, dass wir in der Ausrichtung des Vereins grundlegende unterschiedliche Auffassungen vertreten. Deshalb haben wir zusammen mit Oliver eine ehrliche Entscheidung auf Augenhöhe getroffen, unsere Zusammenarbeit nach der erfolgreichen Saison vorzeitig zu beenden. Eine Entscheidung, die von Respekt, Entschlossenheit und Handlungskompetenz geprägt ist.“ 

Oliver Zapel: „Ich habe mit den Vereinsverantwortlichen eine intensive Analyse vorgenommen. Das unsere Zusammenarbeit von Erfolg gekrönt war, stand nie zur Diskussion.  Die SG hat mir die Chance geboten, im Profi-Fußball zu arbeiten. Dafür bin ich den Verantwortlichen sehr dankbar. Von der über die gesamte Spielzeit gezeigten Mannschaftsleistung bin ich total begeistert. Auch für die Unterstützung durch die treuen Fans und Anhänger möchte ich mich herzlich bedanken. Ich habe allerdings meinen starken inneren Antrieb, nach Höherem zu streben, in den letzten Wochen immer mehr und verstärkt wahrgenommen. Daher auch die Wahl des Zeitpunkts. Ich wäre dem Verein, vor allem jedoch meiner Mannschaft gegenüber nicht ehrlich, wenn ich die dem Dorfklub zur Verfügung stehenden Ressourcen ignorieren würde. Mit unterschiedlichen Perspektiven, Zielen und Visionen wäre es nicht fair, in eine weitere Saison zu gehen. Dafür war die gemeinsame Wegstrecke zu intensiv und erfolgreich. So endet meine Zeit nun beim Dorfklub ohne Magengrummeln. Ich bin ein Teil der SG-Geschichte geworden, jetzt geht für die SG und für mich die Story weiter, allerdings getrennt.“

Die SG Sonnenhof Großaspach wird nun Gespräche mit möglichen Kandidaten aufnehmen, die ins Trainerprofil des Vereins passen. Der neue Cheftrainer des Dorfklubs soll zeitnah präsentiert werden.