3.L | Samstag, 20. Mai 2017 (PM)
1:4-Niederlage in Erfurt

38. und letzter Spieltag  |  3. Liga 2016/17
Samstag, 20. Mai  |  13:30 Uhr  |  Steigerwaldstadion

FC Rot-Weiß Erfurt - SG Sonnenhof Großaspach   4:1 (2:1)

Tore: 1:0 und 3:1 Aydin (11. und 63.), 2:0 Erb (33. Handelfmeter), 2:1 Hägele (38.), 4:1 Bieber (77.)
Aufstellung SG Sonnenhof Großaspach: Broll - Leist, Krause, Sohm, Osei Kwadwo (83. Damaschek), Schiek, Röttger (68. Lechler), Hägele, Gehring, Maria (46. Binakaj), Jüllich
Zuschauer: 7.109

[Die BKZ, unser Medienpartner]

SG Beendet Saison auf Platz 10

Die Analyse

Mit 51 Punkten lag die SG Sonnenhof Großaspach vor der Partie im gesicherten Mittelfeld der 3. Liga. Davon konnten die Erfurter nur träumen, denn bei einer Niederlage gegen den Dorfklub drohte RWE die Regionalliga. Deshalb legte das Team von Oliver Zapel in dieser Woche auch nicht vorläufig die Füße hoch, sondern wollte sportlich fair gegenüber allen anderen Konkurrenten diese Saison abschließen. Und mit dieser Einstellung starteten die Aspacher auch in die Partie und übernahmen zu Beginn die Initiative – Maria und Kwadwo kamen fast zum Abschluss - doch mit dem ersten gefährlichen Angriff trafen die Hausherren ins Netz und sorgten für die vielumjubelte Führung. Aydin brach nach einer Kopfballverlängerung völlig frei durch und schoss flach ein (11.). Die Folge: 1:0 und mehr Sicherheit im Spiel von RWE. Die schwarz gekleideten Aspacher schüttelten sich und versuchten über Ballstaffetten zum Ziel zu kommen, doch einzig einen Freistoß von Jüllich (18.) sorgte für Gefahr vor dem Kasten von Klewin. Als Erb einen Handelfmeter in der 33. Spielminute zum 2:0 verwandeln konnte, schien der Sieg den Erfurtern kaum noch zu entreißen zu sein. Allerdings gab sich Aspach nicht auf und Hägele sorgte mit einem tollen Volleytreffer für den Anschluss – 1:2 aus Sicht der Gäste und gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel hatten wiederum die Aspacher die größeren Spielanteile, doch der Ball zappelte im Netz des SG-Gehäuses – Aydin traf zum 3:1 aus abseitsverdächtiger Position (63.). Die RWE-Fans feierten, die SG verpasste haarscharf den Anschlusstreffer. An der Hereingabe des eingewechselten Binakaj rutschte Hägele vorbei (74.). Bieber machte mit dem Kopfball zum 4:1 (77.) den Deckel für die Erfurter drauf und die Messe im Steigerwaldstadion war gelesen.

Die Aspacher beenden die Spielzeit auf einem vorzeitig gesicherten und guten zehnten Tabellenplatz – 51 Punkte konnte der Dorfklub sammeln.

Die Stimme zum Spiel

Cheftrainer Oliver Zapel: "Glückwunsch an RWE zum sicherlich insgesamt verdienten Sieg. Im richtigen Moment und immer wenn man dachte, wir sind dran, hat Erfurt einen Treffer erzielt. Ich hätte mir natürlich gewünscht, dass wir hier etwas zum Abschluss der Saison mitnehmen, aber das war heute nicht so und deswegen müssen wir RWE gratulieren. Bei uns war in den letzten Wochen die Luft etwas raus, wir dürfen aber nicht vergessen, was wir erreicht haben. Deshalb möchte ich auch meine Mannschaft herzlich zu dieser Spielzeit beglückwünschen."

Trainingsauftakt

Trainingsauftakt zur neuen Saison ist am 12. Juni 2017.

Impressionen aus Erfurt

Fotos: Tai