3.L | Samstag, 18. Mrz 2017 (PM)
Niederlage trotz couragierter Leistung

28. Spieltag  |  3. Liga 2016/17
Samstag, 18. März  |  14:00 Uhr  |  Südstadion

SC Fortuna Köln - SG Sonnenhof Großaspach   2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Pazurek (66. FE), 2:0 Dahmani (74.)
Zuschauer: 971
Aufstellung SG Sonnenhof Großaspach: Broll – Schiek, Leist, Gehring, Lorch (69. Gyau), Sohm, Krause, Hägele, Jüllich, Binakaj (86. Maria), Röser 

[Die BKZ, unser Medienpartner mit SG-TV Videobericht]
[Aus der SWR-Mediathek "Sport am Samstag"]

Die SG verliert unglücklich in Köln mit 0:2

Die Analyse:

Es lief die 65. Spielminute als plötzlich ein Pfiff im Südstadion ertönte. Schiedsrichter Johann Pfeifer zeigte auf den Punkt – Elfmeter für Köln, den Pazurek sicher verwandelte. Eine mehr als zweifelhafte Entscheidung und eine Kölner Führung, die den Spielverlauf bis dahin auf den Kopf stellte. Denn die Aspacher zeigten die von Cheftrainer Oliver Zapel geforderte Reaktion und insbesondere im ersten Durchgang eine couragierte Leistung. Allein das Tor wollte nicht für den Dorfklub fallen. Dabei hatte Torjäger Röser bereits nach 30 Sekunden die Führung nach einer Schiek-Flanke auf dem Fuß, brachte aber – wohl überrascht von einem Querschläger vor ihm – die Kugel nicht unter Kontrolle. Hägele per Kopf (16.), dann mit einem Schuss (18.) und auch Krause (26.) hatten allesamt gute Möglichkeiten, brachten die Kugel aber nicht im Gehäuse von Poggenborg unter. Glück für die Kölner, die lediglich durch Rahn eine Torannäherung verzeichnen konnten, Pech für die Aspacher, bei denen auch Schiek (27.) im letzten Moment geblockt wurde. 
Nach der Pause konnten wieder die Schwaben die erste Torannäherung durch Jüllich (46.) verbuchen. Und auch wenn sich die SG im Mittelfeld Abspielfehler leistete, glaubten wohl nur die Optimisten unter den Fortuna-Fans an einen Heimsieg im strömenden Regen – bis eben zur besagten 65. Spielminute. Der beste Kölner Dahmani machte in der 74. Minute mit dem 2:0 den Deckel drauf. 
Eine über weite Strecken gute Leistung der SG und dennoch ein gebrauchter Tag für den Dorfklub. Bereits am Mittwoch treffen die Aspacher im Nachholspiel auf die Sportfreunde aus Lotte und haben dann die Chance weitere Punkte für das Ziel Klassenerhalt zu sammeln. 

Die Stimme zum Spiel:

Cheftrainer Oliver Zapel: "Ich denke, dass wir über weite Strecken ein gutes Spiel der SG gesehen haben und aufgrund der Chancen die Führung speziell im ersten Durchgang verdient gehabt hätten. Durch den Elfmeter, der, wenn ich meinen Spielern glauben darf, keiner war, kommen wir auf die Verliererstraße. Danach hat Fortuna alle Kräfte mobilisiert und das 2:0 gemacht. Ich kann meiner Mannschaft heute keinen großen Vorwurf machen. Außer dass wir die Chancen nicht gemacht haben. Wir haben am Mittwoch das nächste schwere Spiel vor uns und werden uns darauf jetzt vorbereiten." 

Das nächste Spiel:

Am kommenden Mittwoch empfängt die SG Sonnenhof Großaspach in einem Nachholspiel die Sportfreunde Lotte. Anpfiff in der mechatronik Arena ist um 19 Uhr.

Impressionen aus Köln

Fotos: Tai