3.L | Samstag, 4. Mrz 2017 (PM)
Aspach überzeugt beim 3:1-Heimsieg

25. Spieltag  |  3. Liga 2016/17
Samstag, 4. März  |  14:00 Uhr  |  mechatronik Arena

SG Sonnenhof Großaspach - FSV Frankfurt   3:1 (0:0)

Tore: 1:0 Röser (50.), 2:0 Schiek (65.), 2:1 Stark (74.), 3:1 Binakaj (82.).
Aufstellung SG Sonnenhof Großaspach: Broll – Lorch, Leist, Gehring, Schiek, Jüllich, Krause (62. Hägele), Sohm, Röser, Kwadwo (69. Rodriguez), Gyau (80. Binakaj).
Zuschauer: 1.200.

[Die BKZ, unser Medienpartner]
[Aus der SWR-Mediathek "Sport am Samstag"]

Verdienter Erfolg des Dorfklubs gegen den FSV Frankfurt

Die Analyse

Herrliches Fußballwetter in Aspach – und ein verdienter Sieg des Dorfklubs gegen den Zweitligaabsteiger FSV Frankfurt. Von Beginn an spielten die Aspacher konzentriert nach vorne, allein das Tor wollte im ersten Durchgang noch nicht fallen. Lorch (9.), Röser (19.), Krause mit einem tollen Schuss (22.) sowie wieder Röser (23.) und Gyau erspielten sich allesamt gute Möglichkeiten, doch entweder verfehlten die Versuche ihr Ziel knapp oder Sören Pirson war auf dem Pfosten. Die Gastgeber hätten sich einen Treffer verdient, doch torlos ging es in die Pause. Erst vier Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als der starke Schiek zwei Gegenspieler ins Leere laufen ließ und in den Strafraum eindrang. Schorch legte den Aspacher Außenverteidiger – Elfmeter! Röser ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte eiskalt. 1:0 und die verdiente Führung für den Dorfklub. Und der eben noch gefoulte Schiek belohnte seine Leistung in der 65. Spielminute. Einen Eckball von Sohm köpfte die Nummer 17 zur Zwei-Tore-Führung ein. Frankfurt zeigte sich geschockt, kam aber dennoch noch zum überraschenden Anschluss. Der eingewechselte Stark nagelte einen indirekten Freitstoß aus fünf Metern unter die Aspacher Latte (74.). War der sicher geglaubte und bis dahin verdiente Sieg der SG etwa noch in Gefahr? Nein, denn die Aspacher ließen sich nicht beirren – der eingewechselte Rodriguez legte stark quer auf den eingewechselten Binakaj – und der dienstälteste Aspacher Spieler schob zur Entscheidung ein (82.). 3:1 und die Krönung einer tollen Leistung.

Die Stimme zum Spiel

Cheftrainer Oliver Zapel: „Wir haben in den letzten Wochen zwar schon was ganz Großes geleistet, aber das wir diese Woche in dieser Form auch nachlegen würden, das ist neu, das hatten wir so in dieser Saison bislang noch nicht. Es freut mich vor allen ungemein, wenn wir hier im heimischen Stadion etwas entfachen können, was so ich so zuvor auch noch nicht gesehen habe. Die Zuschauer haben sich kurz vor dem Abpfiff erhoben und die Mannschaft nach vorne geklatscht. Das hat sich diese Mannschaft absolut verdient, der Funke ist übergesprungen und ich bin sehr stolz auf die Jungs.“

Die kommende Partie

Am kommenden Samstag trifft die SG im Derby in der 3. Liga auf den VfR Aalen. Anpfiff der Partie in der Scholz Arena ist um 14 Uhr.

Impressionen aus der mechatronik Arena

Fotos von Uwe Ehrlich


"Gut gemacht, Jungs!"