3.L | Mittwoch, 8. Februar 2017 (tai/BKZ)
Sechs Tore für den guten Zweck

Elf Minuten reichten zum 3:3-Ausgleich

Verschiedene Gesichter zeigte unser Zapel-Team am gestrigen Abend im Benefizspiel gegen die TSG Backnang. Auf dem neuen Kunstrasenplatz des SV Unterweissach lief ein Team auf, das so nicht gerade erwartet wurde. So schnürte auch SG-Legende Martin Cimander die Kickstiefel für den guten Zweck. Nämlich den, die Familie von Michael Much aus Lippoldsweiler, der im vergangenen Sommer bei einem Unfall im Backnanger Freibad schwer verletzt wurde und derzeit erwerbsunfähig ist, zu unterstützen.

Sportlich erbaulich war die erste Stunde aus Aspacher Sicht dann aber nicht. Erst als Backnangs Fichter zum zweiten Mal vom Elfmeterpunkt traf (26./60.) kam ein halbes Dutzend der etablierten Dorfklub-Stammelf auf's Feld - und mussten nach einem blitzsauberen Konter des Verbandsligisten zuerst das 0:3 hinnehmen - Sessa erhöhte in der 64. Minute auf 3:0.

Dann wurde der Turbo gezündet und das Flügelspiel sorgte für mehr Schwung auf das Backnanger Tor. U19-Leihgabe Kristijan Dulabic startete die Aufholjagd mit seinem Anschlusstreffer elf Minuten vor Spielende. Zwei Zeigerumdrehungen später setzte sich Pascal Sohm auf der rechten Seite durch, seine Flanke lenkte ein Backnanger Abwehrspieler vor dem einschussbereiten Mario Rodriguez ins eigene Netz. Kai Gehring hätte in der 85. Minute den Ausgleich herstellen können, der Querbalken verhinderte dies noch. Nicht aber Gehrings zweiten Anlauf mit dem Schlusspfiff, per Kopfball vollendete er zum 3:3-Endstand.

Ein abwechslungsreiches Spiel bei dem es keine Verletzungen zu beklagen gab und die 350 Zuschauer sechs Tore zu sehen bekamen.

Sicherlich wird unser Team am Samstag schon von Beginn an konzentriert zur Sache gehen, ab 14 Uhr geht es in der mechatronik Arena gegen Hansa Rostock um drei Punkte.

Weitere Spenden für Michael Much sind gerne gesehen, Informationen findet ihr unter www.help-much.de.

Stenogramm

TSG Backnang: Kruse (17. Roger) – Fichter, Jurczyk, Schlotterbeck, Schmid (75. Walter) – Baez-Ayala (75. Kubitzsch), Biyik, Gleißner (75. Rube), Coutroumpas (65. Jungbluth) – Marinic, Sessa (65. Geldner).
SG Sonnenhof Großaspach: Yelldell – Binakaj, Hoffmann, Cimander (61. Leist), Damaschek – Gyau (61. Dulabic), Lorch (61. Gehring), Bauer (61. Sohm), Maria – Aschauer (61. Rodríguez), Röttger (61. Röser).
Tore: 1:0, 2:0 (26./FE und 60./FE) Fichter, 3:0 (64.) Sessa, 3:1 (79.) Dulabic, 3:2 (81./ET) Schlotterbeck, 3:3 (90.) Gehring.
Schiedsrichter: Osmanagic (Stuttgart).
Zuschauer: 350.