3.L | Freitag, 7. Oktober 2016 (PM)
Heute rollt der Ball beim "Wunder von Aspach"

Aspach, 7. Oktober 2016 - Um 13 Uhr erfolgt heute der Anpfiff für das Firmenfußballturnier „Das Wunder von Aspach“ von SG Sonnenhof Großaspach in Kooperation mit der BARMER GEK. In diesem Jahr gehen deutlich mehr Mannschaften an den Start als bei der Premiere 2015. Der Erlös des Turniers wird gespendet, die Sieger werden heute Abend, vor dem Testspiel der SG Sonnenhof Großaspach gegen den 1. FC Kaiserslautern, im Stadion geehrt.

Steigerung von 16 auf 20 Mannschaften

Bei der Premiere des Turniers im letzten Jahr gingen 16 Firmenfußballmannschaften an den Start, heute sind es 20. SG-Präsident Werner Benignus freut sich sehr über die Steigerung der Teilnehmerzahl bei der zweiten Auflage von „Das Wunder von Aspach“. „Ich habe mir sagen lassen, dass sogar Unternehmen abgesagt werden musste, im nächsten Jahr müssen wir dann ein Qualifikationsturnier spielen. Spaß beiseite – ich freue mich riesig über die Resonanz. Das zeigt auch, welchen Stellenwert die SG mittlerweile in der Region genießt.“

Startgeld geht an Herzwerk Aspach e.V.

Ab 13 Uhr kicken die Teams auf der Sportanlage Fautenhau nicht nur um den Turniersieg, sondern auch für den guten Zweck. So kommt das gesamte Startgeld der Mannschaften dem Verein „Herzwerk Aspach e.V.“ zugute, der sich für Kinder und Jugendliche in Aspach und der Region einsetzt. Die BARMER GEK spendet für jedes geschossene Tor einen Euro.

Mobile Massage der BARMER GEK für die Turnierteilnehmer

Wie im Vorjahr ist die BARMER GEK Partner des Benefizturniers. „Wir werden nicht müde zu erwähnen, wie wichtig regelmäßige Bewegung für ein gesundes Leben ist. Und wenn man die Gelegenheit hat, beim Sport nicht nur sich sondern auch anderen etwas Gutes zu tun, dann ist das die perfekte Kombination. Deshalb haben wir sehr gerne für „Das Wunder von Aspach“ die Werbetrommel gerührt“, sagt Joachim Oehler, Hauptgeschäftsführer der BARMER GEK Stuttgart. Für die Spieler stellt die Krankenkasse eine mobile Massage zur Verfügung und Zuschauer, die gerne kicken, können am Dome der BARMER GEK auf die Torwand des ZDF Sportstudios schießen.