3.L | Samstag, 1. Oktober 2016 (BKZ)
SG verdient sich drei Zähler – 2:0-Erfolg in Zwickau

10. Spieltag  |  3. Liga 2016/17
Freitag, 30. September  |  20:30 Uhr  |  Stadion Zwickau

FSV Zwickau - SG Sonnenhof Großaspach   0:2 (0:1)

[Die BKZ, unser Medienpartner mit SG-TV Videobericht]
[Aus der SWR-Mediathek "Sport am Samstag"]
[Die kompletten 90 Minuten im MDR-Livestream]

Großaspach findet die richtige Antwort

Das war die beste Antwort. Mit 2:0 gewannen die Fußballer der SG Sonnenhof gestern Abend beim Aufsteiger FSV Zwickau. Ein Dreier für Drittligist Großaspach, der nach zwei Niederlagen in Folge zur richtigen Zeit kam. Vor allem weil die Elf von Trainer Oliver Zapel nach Toren von Timo Röttger (21.) und Nico Gutjahr in der Nachspielzeit verdient siegten.

Von Uwe Flegel - SG-Trainer Oliver Zapel wirkte sehr zufrieden: „Ich habe unter der Woche von meiner Mannschaft eine couragierten und disziplinierten Auftritt eingefordert.“ Das sei wohl gelungen, sagte er und musste selbst ein wenig schmunzeln. In der Tat präsentierte sich Großaspach als starke und kompakte Einheit. Vor allen in der Defensive war es eine starke Leistung. Zapel lobte. „Wir haben gut und aufmerksam verteidigt“, legte dann aber doch noch den Finger in eine altbekannte Wunde: „Zu bemängeln gilt es, dass wir nicht schon vor der Halbzeit nachgelegt haben.“ Dabei hatte er vor allem die gute Chance von Manfred Osei Kwadwo nach einer starken halben Stunde im Blick.

Der Coach selbst hatte die Startelf gegenüber der 2:3-Niederlage gegen Köln kräftig verändert. Statt dem Abfangjäger hinter einer Viererkette Marlon Krause stand Alexander Aschauer in der Anfangsformation und unterstützte Timo Röttger in der Spitze. Lucas Röser rückte zurück ins linke Mittelfeld und Manfred Osei Kwadwo übernahm zunächst im rechten Mittelfeld den Posten des erkrankten Pascal Sohm. Zudem ersetzte Routinier David Yelldell im Tor den jungen Kevin Broll und feierte wenige Stunden vor seinem 35. Geburtstag seine gelungene Aspacher Punktspielpremiere.

Die Schwaben zeigten früh wie die Partie hier laufen sollte. Zwickau mühte sich, kam aber nie richtig durch. Großaspach erspielte sich dagegen die eine oder andere gute Szene. Wie in der neunten Minute, doch der erste Flachschuss von Timo Röttger aus 20 Metern ging noch knapp vorbei. Ausgerechnet der seit seiner erfolgreichen Zeit bei Dynamo Dresden und RB Leipzig in Sachsen sehr beliebte Röttger war es auch, der in der 21. Minute das 1:0 für Großaspach erzielte. Mit einem Drehschuss aus 16 Metern ins lange Eck ließ er Zwickaus Torhüter Johannes Brinkies keine Chance.

Die Antwort der Hausherren war eher verdruckst. Zwar machten sie kurz ein wenig Druck, doch Möglichkeiten hatten sie keine. Die SG Sonnenhof war einem zweiten Tor näher dran als der FSV an einem Ausgleich. Doch weil Manfred Osei Kwadwo acht Meter vor dem gegnerischen Gehäuse wie schon erwähnt zu unentschlossen war (34.) und Röttger nach einem Röser-Zuspiel einen Schritt zu spät kam, gingen die Gäste nur mit einer knappen Führung in die Halbzeit.

Nach der Pause versuchten die Westsachsen vor allen Dingen mit langen Bällen auf ihre groß gewachsenen Angreifer ihr Glück. Doch mehr als gute Ansätze hatten sie nicht zu verzeichnen. Weil auf der anderen Seite die Kicker aus dem Fautenhau bei ihren Kontern immer wieder einen Tick zu ungenau und zu schlampig waren blieb es eine enge Kiste. Eine, in der die Gastgeber ihre fußballerischen Defizite mit Kampf ausglichen und nie aufsteckten. In Sachen klare Chancen herrschte aber weiter Notstand.

Wenn Gefahr drohte, dann von den Gästen. Wie in der 71. Minute bei einem Kopfball von Kai Gehring, den Zwickaus Schlussmann Brinkies gerade noch klären konnte. Oder in der 75. Minute, als Osei Kwadwo die Kugel aus 15 Metern nur haarscharf vorbei schlenzte. Der entscheidende Angriff gelang der SG jedoch einfach nicht. Deshalb glimmte das Fünkchen Hoffnung beim FSV weiter. Und in der Nachspielzeit war auch das vorbei. Wieder setzte sich Röttger klasse durch, legte von der Grundlinie zurück und der erst kurz zuvor eingewechselte Nico Gutjahr vollendete zum 2:0.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 01.10.2016

Stenogramm

FSV Zwickau: Brinkies - Wachsmuth, Gebers, Paul - Schlicht, Lange - P. Göbel, Frick, C. Göbel (46. Nietfeld) - König (46. Zimmermann), Bär (67. Miatke).
SG Sonnenhof Großaspach: Yelldell - Schiek, Leist, Gehring, Lorch - Röser (88. Gutjahr), Jüllich, Hägele, Osei Kwadwo (85. Krause) - Röttger, Aschauer (67. Binakaj).
Schiedsrichter: Skorczyk (Braunschweig).
Tore: 0:1 Röttger (21.) , 0:2 Gutjahr (90. +4).
Zuschauer: 4305.

Impressionen aus dem Stadion Zwickau

Fotos: tai