3.L | Samstag, 10. September 2016 (tai)
Ein 3:1 mit vier Aspacher Toren

6. Spieltag  |  3. Liga 2016/17
Samstag, 10. September  |  14:00 Uhr  |  Frankfurter Volksbank Stadion

FSV Frankfurt - SG Sonnenhof Großaspach   1:3 (1:1)

[Die BKZ, unser Medienpartner mit SG-TV-Videobericht]
[Videobericht in der ARD-Mediathek]

SG verdient sich den ersten Auswärtsdreier

Die Analyse

Mit nur einer Änderung zum letzten Drittligaspiel gegen Halle, Binakaj stürmte für Röttger, schickte SG-Coach Oliver Zapel seine Elf ins Rennen beim Zweitligaabsteiger FSV Frankfurt. Die ersten Minuten bei schwülwarmen Wetter begannen verhalten, beide Teams beschnupperten sich im Mittelfeld. Die erste Gefahr ging durch Linksverteidiger Lorch aus, der einen Rückpass zu kurz ansetzte, SG-Schlussmann Broll war aber hellwach und rettete in der 13. Minute vor Ornatelli. Dass es Lorch auch vor dem gegnerischen Tor kann, bewies er sechs Zeigerumdrehungen später. Der Außenverteidiger drang in den FSV-Strafraum ein und fand Röser, der für Nico Jüllich auflegte. Aus zentraler Position hämmerte dieser aus 20 Metern an den linken Innenpfosten, von wo der Ball ins Tor einschlug. Großaspach ließ die Hausherren kommen, stand aber so sicher in der Defensive, dass die Frankfurter keine spielerischen Mittel fanden. Zudem lauerte die SGS auf schnelle Gegenstöße. Aus dem Nichts dann der Ausgleich: Einen weiten Einwurf von Corbin Ong sprang Gehring vom Fuß und Leist Rettungsversuch wuchtete der Innenverteidiger ins eigene Tor (34.). Osei Kwadwo versuchte es kurz vor dem Pausenpfiff noch mit einem Distanzschuss, zielte aber zu hoch.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste die erste Chance, doch bei einer zu kurz abgewehrten Schiek-Flanke fehlte Osei Kwadwo der Mut volley abzuziehen (47.). Aspach drückte weiter auf das Tempo, war aber im Pech nachdem Röser Sohm auf die Reise schickte, dieser alleine vor FSV-Keeper Pirson aber nur den Pfosten traf. Den Rückpraller entschärfte Corbin Ong vor dem einschussbereiten Binakaj (52.). Im Gegenzug die Bornheimer mit der Riesenchance: Ornatelli bediente Jovanovic, der blank vor Broll das Leder aber nicht am bereits liegenden Torhüter vorbeibrachte (55.). In der inzwischen rassigen Partie hatte Großaspach weiterhin Feldvorteile, doch die neuerliche Führung sollte trotz einiger Anläufe nicht gelingen. Der Atem stockte dem Aspacher Anhang erst wieder in der 66. Minute, doch der zur Pause für den angeschlagenen Leist eingewechselte Krause rettete eine Ornatelli-Hereingabe vor Graudenz. Keineswegs geschockt lief der Ball wieder Richtung Frankfurter Tor. In der 75. Minute zu schnell für die Gastgeber: Der erst eingewechselte Röttger schickte Schiek, der im Strafraum von Corbin Ong regelwidrig von den Beinen holte. Schiedsrichter Jablonski zeigte sofort auf dem Punkt, aus elf Metern ließ sich Lucas Röser nicht zwei Mal bitten seinen vierten Saisontreffer zu markieren. Gleich nach Wiederanpfiff der längst verdienten SG-Führung hätte Bahn diese egalisieren können, doch Schiek hielt seinen Kopf in den strammen Schuss. Dann Timo Röttger abgebrüht als er nach feinem Röser-Pass erst seinen Gegenspieler Schäfer stellte und dann wie einen Schuljungen aussehen ließ: Erst der Tunnel gegen den Verteidiger, dann der Schlenzer ins lange linke Eck zum 3:1 (79.). Die Entscheidung, denn die Gegenwehr des Ex-Zweitligisten war übersichtlich.

Erwähnenswert noch die Einwechslung Arnold Lechlers, der seine Premiere im roten Aspacher Trikot feierte. Am Ende jubelte dann auch Rot, mit dem ersten Auswärtssieg verbesserte sich die SGS mit elf Punkten auf den 4. Tabellenplatz während Frankfurt die rote Laterne aufhängt.

Die Stimme zum Spiel

SG-Trainer Oliver Zapel: "Mein Team hat ein hervorragendes Spiel mit viel Ballbesitzphasen gezeigt und wir gehen als verdienter Sieger vom Platz. Wir freuen uns über die bis zum jetzigen Zeitpunkt gesammelten Punkte und richten den Blick auf das Schwabenderby kommenden Samstag in der heimischen mechatronik Arena gegen den VfR Aalen."

Stenogramm

Tore: 0:1 Jüllich (22.), 1:1 Leist (ET, 34.), 1:2 Röser (FE, 76.), 1:3 Röttger (79.)
Aufstellung SG Sonnenhof Großaspach: Broll - Schiek, Leist (46. Krause), Gehring, Lorch - Sohm, Jüllich, Hägele, Osei Kwadwo - Binakaj (68. Röttger) - Röser (85. Lechler).
Zuschauer: 3.172

Impressionen aus Frankfurt

Fotos: tai