3.L | Montag, 16. Mai 2016
Stolzer Dorfklub, verdienter Meister und großer Dank!

"Dynamo ist der verdiente Meister, wir feiern mit, möchten aber mehr als das Rahmenprogramm sein", dachte sich wohl mancher SG-Fan vor einer Partie, die dank einer Rekordkulisse von 31.644 Zuschauern nicht nur in die SG und Dynamo-Geschichtsbücher, sondern auch in die des DFB eingehen wird.

Am Ende hat es trotz einer tollen Mannschaftsleistung zu keinem Sieg und somit auch nicht zu Rang vier gereicht und so richtig Feiern wollten weder Spieler noch Verantwortliche direkt nach dem Schlusspfiff. Wir können aber dennoch stolz sein, denn wir waren alles andere als ein kleiner Programmpunkt eines Rahmenprogramms. Der Dorfklub hat dem Meister alles abverlangt und alles gegeben - und ganz ehrlich: Einen Tag später sieht die Welt schon wieder anders auch und alle werden sich nach dem verdienten Urlaub an die beste Saison der SG-Vereinsgeschichte erinnern. 

Rückblickend auf das Gastspiel in Dresden kommen wir aber nun zum wichtigsten Punkt und der ist eigentlich mit einem Wort auszudrücken: DANKE! Danke an beide Mannschaften, die SG sowie Dynamo-Fans und danke an alle Verantwortlichen für ein einzigartiges Fussballerlebnis.

Danke - für eine einzigartige Gastfreundschaft in Sachsen. Danke für die Stadtführung mit dem Dynamo-Präsidenten Andreas Ritter, Manfred Böhme vom Tourismusverband Sachsen und den gemeinsamen Austausch bei einem Abendessen zwischen den Verantwortlichen der beiden SG´s! Das zeigt, dass Fussball doch mehr ist, als neunzig Minuten auf dem Platz. 

Und für alle aus unserer schönen Region, die nicht im schönen Dresden dabei waren, nachfolgend Beispiele, die für ein unvergessliches Wochenende stehen:

Stell´ Dir vor, Du läufst nachts durch Dresden und jeder Fremde spricht Dich auf Deinen Verein SG Sonnenhof Großaspach an.

oder...

Stell´ Dir vor, Du bist Präsident der SG Sonnenhof Großaspach, sollst ein kurzes Interview im Radio geben und wirst dann vom Direktor des MDR durch das komplette Landesfunkhaus geführt.

oder...

Stell´ Dir vor, Du läufst nachts durch Dresden und triffst mehr Aspacher als nachts in Backnang :-).

oder...

Stell´ Dir vor. Du heißt Timo Röttger, freust Dich ein Jahr lang auf das Spiel bei Deinem Ex-Club und schiesst die SG Sonnenhof Großaspach vor über 30.000 Zuschauern in Führung. 

oder...

Stell´ Dir vor, Du bist Spieler der Aspacher U11 und läufst vor einer Rekordkulisse in Dresden auf den Rasen.

oder...

Stell´ Dir vor, Du bist Spieler bei der SG Sonnenhof Großaspach, verlierst eine Partie gegen Dynamo Dresden, bist Siebter der 3. Liga und trotzdem enttäuscht.

oder...

Stell´ Dir vor, Du bist Spieler bei der SG Sonnenhof Großaspach, läufst nach der Partie zum Gästeblock und die ganze Arena singt "Ohne Aspach wär´ hier gar nichts los."

Danke für ein tolles Erlebnis! Wir wissen, vor wir herkommen - die SG Sonnenhof Großaspach - stolzer Dorfklub.