3.L | Samstag, 2. April 2016 (tai)
Schiek entscheidet Schwabenduell zugunsten der SG94

32. SpT  |  3. Liga 2015/16
Samstag, 2. April 2016  |  14.00 Uhr  |  Scholz-Arena
VfR Aalen - SG Sonnenhof Großaspach   0:1 (0:0)

[Zur Backnanger Kreiszeitung - unserem Medienpartner]
[SWR-Mediathek "Sport am Samstag"]
[Die kompletten 90 Minuten der SWR-Liveübertragung]

Aspach knackt in Aalen die 50er-Marke

Gut gelaunt ob der drei Zähler im Gepäck trat die SG Sonnenhof ihre kurze Heimfahrt nach Großaspach an. Der letztendes knappe 1:0-Auswärtserfolg, der bereits Achte in der laufenden Spielzeit, war aber auch hochverdient, so sahen es auch die beiden Cheftrainer.

Aspach kombinierte in der Scholz Arena gefällig und kam durch Renneke schon in der 10. Spielminute dem Führungstreffer sehr nahe, doch der Pfosten rettete für VfR-Schlussmann Bernhardt, der noch den Nachschuss parierte. In der kampfbetonten Partie machte die SG94 weiter Druck, musste aber auf Konter der Hausherren achten, die SG-Torhüter Broll vor nicht allzu große Aufgaben stellte. Auf der anderen Seite hatten Rizzi nach einer Direktabnahme von Dittgens Linksflanke (29.) und Dittgen selber mit seinem Schuss aus elf Metern rechter Position (39.) dicke Torchancen, aber Bernhardt hielt seine schwarz-weißen Farben im Rennen. So wurden torlos die Seiten gewechselt.

Die Hausherren kamen besser aus der Kabine und so durfte sich auch Broll bei bei einem Drexler-Schuss aus 13 Metern auszeichnen (51.). Nach einer Stunde Spielzeit wurde es richtig haarig, wieder tankte sich Aalens Drexler durch, von Gehrings Schienbein trudelte das Leder Zentimeter um den Aspacher Pfosten herum. Ein Hallo-Wach-Effekt, denn postwendend die Sonnenhof-Führung: Schnell ging es über Röttger durch das Zentrum der Gastgeber, Sebastian Schiek angelte sich den Ball an der Strafraumgrenze und schob aus 14 Metern zum 1:0 ein (62.). Die SG ließ den Gegner nun kommen, stand in der Defensive sicher und lauerte ihrerseits auf Konter. Renneke (81.) und der eingewechselte Ngankam (88.) hätten den Deckel draufsetzen können oder gar müssen, so musste bis in die Nachspielzeit um den verdienten Lohn gezittert werden. Doch Broll ließ im Aspacher Gehäuse nichts mehr anbrennen, weil seine Vorderleute auch die letzten Aalener Angriffsversuche nach Standards zunichte machten.

Erfreulich auch das Comeback von Nico Jüllich, der, wie zwei Wochen zuvor Pascal Sohm, nach langer Verletzungszeit erstmals wieder im SG-Dress spielen konnte. Der 13. Saisonsieg spülte die SG94 wieder auf den 4. Tabellenplatz, schon fantastisch das die Jungs nach 32 Spieltagen die 50-Punkte-Marke knackten.

Am Sonntag feiert die SG weiter, beim "Tag der offenen Tür" des Hotel Sonnenhof zum 50. Geburtstag von 11 bis 19 Uhr. Weitere Infos hier...

Aufstellung Großaspach: Broll - Schiek, Leist, Gehring, Lorch - Renneke, Rizzi, Hägele, Dittgen (66. Binakaj) - Röttger (74. Ngankam), Rühle (6. Jüllich).

Impressionen aus Aalen

Fotos: tai