3.L | Montag, 29. Februar 2016 (tai)
In Chemnitz das Glück erzwingen

28. SpT  |  3. Liga 2015/16
Dienstag, 1. März 2016  |  14.00 Uhr  |  Stadion an der Gellertstraße
Chemnitzer FC - SG Sonnenhof Großaspach

[Die Backnanger Kreiszeitung - unser Medienpartner]
[Gästeinfos für unsere Chemnitz-Fahrer]
[zum Livestream ab 18:30 Uhr bei MDR.de]

Alles geben gegen Chemnitz

(pm) Die SG Sonnenhof Großaspach tritt am morgigen Dienstag beim Chemnitzer FC an. Anpfiff im Stadion an der Gellertstraße ist um 18.30 Uhr.

Fehler aufarbeiten – ja. Lange hadern – nein. Das ist das Motto der SG-Übungsleiter, welche den Fokus bereits bei der Trainingseinheit am gestrigen Sonntag auf das Duell beim Chemnitzer FC richteten. „Wir wollen unbedingt zurück in die Spur finden, da ist es uns egal wo wir hinfahren. Die volle Konzentration gilt unserem Spiel. Uns ist klar, dass wir mit einer Topleistung beim CFC bestehen können“, sagt Cheftrainer Rüdiger Rehm deshalb auch heute und macht gleichzeitig klar, auf was es beim Gastspiel in Sachsen ankommen wird: „Es wird eine umkämpfte Partie, in der wie immer Kleinigkeiten entscheiden werden. Wir wollen uns wie in den letzten Spielen viele Chancen erarbeiten, aber diesmal das Glück für den perfekten Abschluss erzwingen. Es wird eine tolle Atmosphäre unter Flutlicht herrschen und wir freuen uns auf das Spiel.“ Aus Sicht der Chemnitzer wären die vergangenen Niederlagen der Aspacher sicherlich eher ein Luxusproblem. Der Traditionsclub aus dem Osten war als einer der Mitfavoriten um den Aufstieg in die Saison gestartet, liegt derzeit allerdings mit 30 Punkten nur auf dem 16. Tabellenplatz. Mit einigen namhaften Akteuren wie beispielsweise Stürmer Daniel Frahn in der Winterpause verstärkt, wollten die Sachsen wohl nochmals den Angriff auf die vorderen Plätze wagen. Nun muss das Team von Trainer Karsten Heine dringend punkten, um nicht vollends in die Abstiegszone abzurutschen. Die Vorzeichen sind damit klar – beide Teams möchten wichtige Zähler auf ihrem Konto verbuchen und die Fans dürfen sich auf eine spannende Partie freuen.

Verzichten muss Rehm am Dienstag weiterhin auf Robin Binder und Pascal Sohm. Hinter dem Einsatz von Pascal Breier steht ebenfalls ein Fragezeichen, der Stürmer verspürt nach seiner Zerrung noch ein leichtes Ziehen im Oberschenkel. Auch Offensivspieler Roussel Ngankam ist mit einer Fersenverletzung angeschlagen. Kai Gehring steht nach seiner Gelbsperre hingegen wieder zur Verfügung.

Das Trainerteam wird nach dem heutigen Abschlusstraining den Kader für die morgige Partie benennen, danach reist der SG-Tross ins 415 Kilometer entfernte Chemnitz.