3.L | Donnerstag, 18. Februar 2016 (tai)
Vor der Partie beim HFC: "Fehler im Training gründlich aufgearbeitet"

26. SpT  |  3. Liga 2015/16
Samstag, 20. Februar 2016  |  14.00 Uhr  |  Erdgas Sportpark
Hallescher FC - SG Sonnenhof Großaspach

[Die Backnanger Kreiszeitung - unser Medienpartner]
[Faninfos für unsere Halle-Fahrer]

Auswärtsserie in Halle fortsetzen

(pm) Die SG Sonnenhof Großaspach ist am kommenden Samstag beim Halleschen FC zu Gast. Anpfiff im Erdgas Sportpark ist um 14 Uhr.

25 Partien sind absolviert, 41 Punkte hat die SG Sonnenhof Großaspach erspielt und steht aktuell auf Relegationsplatz drei. Die Aspacher spielen eine starke Runde und können im Mai wohl auf die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte zurückblicken. Doch Rüdiger Rehm wäre nicht Rüdiger Rehm, wenn ihn eine 0:3-Heimpleite gegen den 1. FSV Mainz 05 II nicht wurmen würde. „Die Niederlage ist analysiert, wir wissen genau, warum wir dieses Spiel verloren haben und haben die Fehler im Training gründlich aufgearbeitet. Die Mannschaft hat in dieser Woche sehr konzentriert gearbeitet, wir konnten in den letzten beiden Auswärtspartien jeweils Siege einfahren und werden deshalb auch in Halle selbstbewusst auftreten. Klar ist aber auch, dass auf uns ein starker Gegner wartet, der variabel in der Offensive agiert und pfeilschnelle Spieler in seinen Reihen hat. Gleichzeitig verfügt der HFC über erfahrene Akteure in der Defensive, wie beispielsweise den früheren Nationalspieler Marco Engelhardt. Wir müssen eine Glanzleistung abliefern, um am Wochenende erfolgreich zu sein“, so der Cheftrainer. Hierzu soll auch eine gezielte Trainingsphilosophie und -steuerung beitragen, über die der 37-Jährige am gestrigen Mittwochnachmittag auf Einladung des DFB vor angehenden Fußball-Lehrern an der Sportschule Hennef referierte.

Gleichwohl zählt am Samstag für den Trainer, die Verantwortlichen und Fans nur die Leistung in den 90 Spielminuten gegen einen ambitionierten Kontrahenten. Der Hallesche FC konnte die letzten beiden Partien erfolgreich gestalten, gewann am vergangenen Spieltag bei Preußen Münster mit 1:0 und erreichte eine Woche zuvor gegen den Tabellenführer Dynamo Dresden ein 0:0-Unentschieden. Die Mannschaft von Trainer Stefan Böger hat sich nach einem holprigen Saisonstart immer mehr stabilisiert und liegt derzeit mit 33 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Das Hinspiel zwischen der SG und dem Club aus Sachsen-Anhalt war ausgeglichen und endete torlos.

Verzichten muss Rehm am Samstag definitiv auf Robin Binder und Pascal Sohm, die sich beide im Aufbautraining befinden. Felice Vecchione fällt mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel ebenfalls aus. Außerdem ist die derzeitige Grippewelle leider auch im Team der Aspacher angekommen. Deshalb steht hinter den Einsätzen von Christopher Gäng, Tobias Rühle und Kapitän Daniel Hägele ein dickes Fragezeichen.


Die Backnanger Kreiszeitung berichtet...

Ziel: Dritter Dreier im dritten Auswärtsspiel

Aspachs Fußball-Drittligist will morgen beim Halleschen FC seine blütenreine Weste in diesem Jahr in der Fremde wahren

Den dritten Auswärtssieg im dritten Auswärtsspiel nach der Winterpause hat Fußball-Drittligist SG Sonnenhof im Blick. Die Aufgabe morgen ab 14 Uhr beim Halleschen FC wird aber nicht einfach. Der Achte aus Sachsen-Anhalt befindet sich auf dem aufsteigenden Ast. Allerdings ist der Dritte aus dem Fautenhau dieses Jahr in der Fremde noch ohne Punktverlust.

(pm/uwe). Irgendwie komisch. Während der Überraschungsdritte seit dem Startschuss ins zweite Halbjahr zu Hause noch ohne Punkt ist, klappt es auswärts umso besser. 3:0 in Stuttgart, 2:0 in Erfurt. Offenbar fühlen sich die Kicker aus Großaspach pudelwohl, wenn sie auf Reisen gehen. Entsprechend zuversichtlich sind Schwaben vor der Fahrt an die Saale. Dabei wartet im Erdgas-Sportpark eine richtige harte Nuss. Fakt ist nach 25 Saisonspielen aber auch, dass sich die mit 41 Punkten auf Relegationsplatz drei notierte SG Sonnenhof in ihrer bisher starken Runde vor niemanden in der Liga verstecken muss. Zumal eines bereits jetzt fast sicher ist: Großaspach blickt im Mai auf die wohl erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte zurück.

Dennoch wäre Rüdiger Rehm nicht Rüdiger Rehm, würde ihn eine 0:3-Heimpleite wie gegen Mainz II nicht wurmen. Erst recht, weil der Heimauftritt zuvor gegen die Würzburger Kickers ebenfalls eine 1:2-Enttäuschung gebracht hatte. Bisher glich die SG-Elf die Patzer im eigenen Stadion in der Fremde stets aus und fährt entsprechend selbstbewusst in die zweitgrößte Stadt Sachsen-Anhalts. Aspachs Coach verspricht: „Die Niederlage ist analysiert, wir wissen genau, warum wir gegen Mainz verloren haben und haben die Fehler im Training gründlich aufgearbeitet. Die Mannschaft hat diese Woche sehr konzentriert gearbeitet.“ Klar sei, dass in Halle ein starker Gegner mit variabler Offensive und pfeilschnellen Spielern wartet. Zudem, so Rehm, „verfügt der HFC über erfahrene Defensivakteure wie Ex-Nationalspieler Marco Engelhardt.“ Aspachs Cheftrainer prophezeit: „Wir müssen eine Glanzleistung abliefern, um erfolgreich zu sein.“ Dazu soll eine gezielte Trainingsphilosophie und -steuerung beitragen, über die der 37-Jährige am Mittwoch auf Einladung des DFB vor angehenden Fußballlehrern an der Sportschule Hennef referierte.

Gleichwohl zählt am Samstag nur die Leistung in den 90 Minuten gegen eine Elf, die in den vergangenen zwei Partien mit einem 1:0 über Preußen Münster und einem 0:0 gegen Tabellenführer Dynamo Dresden gefiel. Der Hallesche FC hat sich nach einem holprigen Saisonstart und dem Trainerwechsel Ende August von Sven Köhler zum ehemaligen DDR-Nationalspieler sowie DFB-Junioren-Bundestrainer Stefan Böger stabilisiert. Mit 33 Punkten liegt er auf Platz acht. Das Hinspiel zwischen der SG und dem HFC war ausgeglichen und endete torlos.

Verzichten muss Rehm in Halle auf Robin Binder und Pascal Sohm (Aufbautraining) sowie Felice Vecchione (Muskelfaserriss im Oberschenkel). Zudem ist die Grippewelle in Aspach angekommen. Deshalb steht hinter den Einsätzen von Christopher Gäng, Tobias Rühle und Kapitän Daniel Hägele ein Fragezeichen.

Machte erst seiner Elf eine klare Ansage und gab danach beim DFB in der Sportschule
in Hennef sein Wissen weiter: Rüdiger Rehm. Foto: A. Becher

SG auf bkz-online

Sollte bei Aspachs Auswärtsspiel in Halle etwas Wichtiges passieren, dann sind dank des Livetickers unserer Zeitung auch die Fans informiert, die nicht nach SachsenAnhalt fahren können oder wollen. Unter www.bkz-online.de gibt’s während der Partie aktuell die Aufstellung, die interessanten Szenen, alle Tore und sonstige Informationen während des Spiels sowie das eine oder andere Foto aus der Arena. Tags darauf kommt an derselben Stelle noch ein Video mit den spannendsten Szenen dazu.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 19. Februar 2016


Hinrunde: SG Sonnenhof Großaspach - Hallescher FC   0:0

Direkter Vergleich: 2 - 1 - 0   bei 4:1 Toren