3.L | Montag, 18. Januar 2016 (PM)
"Wir starten wieder bei Null"

Die SG Sonnenhof Großaspach befindet sich in der ersten Pflichtspielwoche im Jahr 2016. Am kommenden Sonntag sind die Aspacher um 14 Uhr beim VfB Stuttgart II zu Gast. Wir haben mit Sportdirektor Joannis Koukoutrigas gesprochen.

Joannis Koukoutrigas...

...über die Ziele für die zweite Saisonhälfte:

Die Hinrunde ist abgehakt. Wir starten wieder bei null und möchten uns in jedem Spiel die Punkte verdienen. Man darf nicht vergessen, dass wir für viele Experten vor der Saison einer der Abstiegskandidaten waren. Wir selbst wussten von Beginn an zwar immer, zu welcher Leistung wir im Stande sind, haben dies aber erst endgültig dann bewiesen, wenn wir die avisierten 46 Punkte und damit unser ausgegebenes Saisonziel erreicht haben. Solange wir die Zähler nicht auf dem Konto haben, beschäftigen wir uns sportlich auch nicht mit anderen Themen.

...zur Euphorie im Umfeld und Stimmung im Team:

Für einen Sportler ist es doch immer etwas schönes, wenn seine Leistungen anerkannt werden und er darauf angesprochen wird. Ich habe aber keinesfalls das Gefühl, dass deshalb einer unserer Spieler zur Überheblichkeit neigt. Jeder weiß, dass wir nur mit dem größtmöglichen Aufwand erfolgreich sein können. Es geht nun wieder um die Plätze im Team, wir haben am Sonntag ein schweres Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart II vor der Brust. Hier gibt es noch eine offene Rechnung aus der Hinrunde zu begleichen und der Fokus liegt absolut auf dieser Partie.

...über mögliche Zu- und Abgänge:

Um Spielpraxis zu sammeln, wurde unser Mittelfeldtalent Christian Heinrich, der sich bisher sehr gut entwickelt hat, für ein halbes Jahr an den SGV Freiberg ausgeliehen. Gleichzeitig wird zukünftig unser U19-Akteur Christian Knecht regelmäßig mit dem Drittligateam trainieren. Bekannt ist außerdem, dass wir unser Interesse an Stürmer Andreas Voglsammer bekundet haben, Stand heute wird Andreas eine Ausleihe allerdings aus privaten Gründen ablehnen. Falls dies so eintreffen sollte, ist das aber auch kein Problem für uns, denn wir haben einen guten Kader und jeder einzelne Spieler hat sich unser Vertrauen verdient.

...über die Rückkehr von Langzeitverletzten:

Unser Kapitän Daniel Hägele, der im Jahr 2015 immer wieder größere und kleinere Verletzungsprobleme hatte, konnte bisher die komplette Wintervorbereitung absolvieren und wurde auch in allen Testspiele eingesetzt. Dies ist ein gutes Zeichen für das Team und freut uns. Ebenfalls kehren mit Nico Jüllich und Josip Landeka zwei erfahrene Spieler zurück, welche im Team immer einen wichtigen Platz eingenommen haben. Pascal Sohm war bereits mit im Trainingslager, trainiert aber weiterhin individuell. Hier benötigen wir genauso wie bei Robin Binder, welcher ebenfalls gute Fortschritte macht, noch etwas Geduld.