3.L | Samstag, 24. Oktober 2015 (tai/BKZ)
Konzentriert die Aufgabe in Rostock angehen

14. SpT  |  3. Liga 2015/16
Samstag, 24. Oktober 2015  |  14.00 Uhr  |  Ostseestadion
FC Hansa Rostock - SG Sonnenhof Großaspach

[Zur Backnanger Kreiszeitung, unserem Medienpartner ]

[Zum Livestream des NDR ab 13:55 Uhr]

Reichlich gute Laune und viel Zuversicht

Gut gelaunt und zuversichtlich machten sich Aspachs Drittligafußballer gestern Morgen auf die weiteste Reise der Saison. Im fast 800 Kilometer entfernten Rostocker Ostseestadion will der Tabellendritte heute ab 14 Uhr den nächsten Dreier einsammeln. Dabei baut Trainer Rüdiger Rehm wahrscheinlich auf dieselbe Startelf wie beim 2:0 gegen Aalen.

Von Uwe Flegel - Teil eins der Ostsee-Tour hat für die Kicker der SG Sonnenhof begonnen, muss die Elf aus dem Fautenhau doch in den kommenden zwei Auswärtsspielen in Rostock und in Kiel ran. Stünde dazwischen nicht nächsten Samstag das Heimspiel gegen Cottbus an, könnten sich Trainer Rüdiger Rehm und sein Team zwei schöne Wochen am anderen Ende der Republik machen. Verdient hätten sich die Fußballer die Auszeit. Platz drei mit 23 Punkten nach den ersten 13 von insgesamt 38 Saisonspielen: Großaspach ist in der Dritten Liga die Überraschung.

Bei dem ehemaligen Bundesligisten und letzten DDR-Meister wollen die Schwaben diesen Kurs beibehalten. Allerdings warnt Trainer Rüdiger Rehm vor dem Tabellenfünfzehnten: „Wir wissen, was auf uns zukommt, denn ich denke, dass die aktuelle Punkteausbeute nicht dem sportlichen Leistungsvermögen von Hansa entspricht. Uns erwartet eine sehr robuste Mannschaft, gespickt mit erfahrenen Spielern, die nicht umsonst gegen jeden Gegner voll dagegengehalten hat.“

Bedeutend erfolgreicher als die Rostocker Elf von Trainer Karsten Baumann leisten bislang jedoch die Fußballer aus dem Fautenhau Widerstand. Mit 23 Zählern haben sie nach einem Drittel der Runde bereits die Hälfte der angepeilten Saisonpunkte gesammelt. Trotzdem haben weder die Kicker und ihre Trainer noch die Verantwortlichen den Blick fürs Wesentliche verloren. Präsident Werner Benignus freut sich auf der Vereinshomepage einerseits über den „super Fußball“, den die Mannschaft derzeit spielt. Zudem hebt er hervor, dass das gesamte Team „unglaublich geschlossen“ auftritt und mit Rang drei in der Dritten Liga die beste Platzierung in der Klubgeschichte innehat. Benignus sagt andererseits aber auch: „Wir wissen, wo wir herkommen und bleiben mit beiden Beinen auf dem Boden. Wenn wir am Ende der Saison den Klassenerhalt feiern können, haben wir definitiv alles richtig gemacht.“

Dass Aspachs Kicker aber durchaus zur Kenntnis genommen haben, welchen Respekt sie mittlerweile genießen, verdeutlicht Rüdiger Rehm. Der 36-Jährige sagt klipp und klar: „Wir wissen, zu welcher Leistung wir in der Lage sind. Außerdem wollen wir unsere positive Entwicklung der letzten Wochen beibehalten. Das Team ist bereit, weiter hart an sich zu arbeiten. Wir haben sehr gute Erinnerungen an das Ostseestadion und freuen uns auf eine tolle Kulisse.“ Eine, die Großaspach offensichtlich beflügelt. Vergangene Saison enterte die SG die Hansa-Kogge in deren heimischen Gefilden und gewann mit 3:1. Von Aspachs damaligen beiden Torschützen ist heute allerdings keiner an Bord. Sahr Senesie hat den Verein verlassen und Pascal Sohm (Knöchelverletzung) fällt wie Robin Binder (Kreuzbandriss), Nicolas Jüllich (Knie-OP), Josip Landeka (Schulterverletzung), Christopher Gäng (Nasen- und Jochbeinbruch) sowie Timo Röttger (Armbruch) weiterhin verletzt aus.

SG auf bkz-online

Wenn Großaspach heute ab 14 Uhr im Rostocker Ostseestadion um Punkte kämpft, bietet unsere Zeitung den Lesern, die den weiten Weg an die Küste nicht auf sich nehmen wollen, den gewohnten Service. Vom Duell der Schwaben in der Hansestadt gibt es unter www.bkz-online.de einen Liveticker mit aktuellen Infos. Tags darauf kommt im Internet noch ein Video mit den besten Szenen dazu.

Außerdem bietet der NDR einen Livestream an. Ab 13:55 Uhr verpassen die Heimgeblieben nichts... ZUM LIVESTREAM

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 24. Oktober 2015


Auswärtsspiel im Nordosten

(pm) Am kommenden Samstag tritt die SG Sonnenhof Großaspach beim ehemaligen Bundesligisten und derzeitigen Tabellen-15. FC Hansa Rostock an. Anpfiff der Begegnung im Ostsee-Stadion ist um 14 Uhr.

„Die Zuschauer haben uns nach vorne gepeitscht. Das war klasse und darf gerne wiederholt werden“, zeigt sich Mittelfeldakteur Michele Rizzi immer noch beeindruckt von der tollen Stimmung in der mechatronik Arena am vergangenen Samstag. Dies war sicherlich auch bedingt durch die Begeisterung der Flüchtlinge und ihrer ehrenamtlichen Helfer, welche gemeinsam mit allen anderen SG-Fans für eine schöne Atmosphäre sorgten. 2:0 hieß es am Ende für die Aspacher, welche nun mit 23 Punkten weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz liegen. Eine heiße Atmosphäre erwartet die Spieler der SG aber auch am kommenden Wochenende, denn die Zuschauer im Ostsee-Stadion werden ihre Elf ebenfalls nach vorne treiben – allerdings befinden sich die Aspacher dann in der Rolle der Gastmannschaft. Mit sieben Unentschieden aus den letzten acht Partien liegt Hansa Rostock derzeit mit 14 Zählern auf Tabellenplatz 15. „Wir wissen, was auf uns zukommt, denn ich denke, dass die aktuelle Punkteausbeute nicht dem sportlichen Leistungsvermögen von Hansa entspricht. Uns erwartet eine sehr robuste Mannschaft, gespickt mit erfahrenen Spielern, die nicht umsonst gegen jeden Gegner voll dagegengehalten haben. Wir wissen aber auch, zu welcher Leistung wir in der Lage sind. Außerdem wollen wir unsere positive Entwicklung der letzten Wochen beibehalten. Das Team ist bereit, weiter hart an sich zu arbeiten. Wir haben sehr gute Erinnerungen an das Ostsee-Stadion und freuen uns auf eine tolle Kulisse“, sagt Cheftrainer Rüdiger Rehm.

Verzichten muss Rehm weiterhin auf Robin Binder (Kreuzbandriss), Nicolas Jüllich (Knie-OP), Pascal Sohm (Knöchelverletzung) und auch Josip Landeka (Schulterverletzung). Christopher Gäng und Timo Röttger (Armbruch) sind ebenfalls nicht einsatzfähig.