3.L | Dienstag, 15. September 2015 (BKZ)
Heute um 18.30: Der HFC gastiert in der mechatronik Arena

Nachholspiel 7. SpT  |  3. Liga 2015/16
Dienstag, 15. September 2015  |  18.30 Uhr  |  mechatronik Arena
SG Sonnenhof Großaspach - Hallescher FC

[Zur Backnanger Kreiszeitung - unserem Medienpartner ]

Keine Zeit, sich auf Rekordsieg auszuruhen

Mit frischem Selbstvertrauen gehen die Drittligafußballer der SG Sonnenhof heute ab 18.30 Uhr ins Heimspiel gegen den Halleschen FC. Nach dem 4:0-Erfolg bei Werder BremenII wartet auf Großaspach im Nachholspiel aber ein dicker Brocken, obwohl die Gäste schlecht in die Saison gestartet sind. Deshalb wurde Trainer Steffen Köhler bereits geschasst.

(uwe). Viel Zeit zum Durchschnaufen hatten die Kicker aus dem Fautenhau nicht. Dabei reizt der starke Auftritt im hohen Norden nur allzu sehr, die Beine hochzulegen. Immerhin gelang der Elf von Trainer Rüdiger Rehm mit dem 4:0 in Bremen der höchste Drittliga-Sieg der Vereinsgeschichte. Vom Coach gab’s für Kapitän Michele Rizzi und seine Mitstreiter deshalb ein Lob: „Das war richtig gut. Kompliment an mein Team.“

Die starke Leistung der Aspacher schlug sich auch im Fachblatt Kicker nieder. Mit David Kienast und Julian Leist fanden gleich zwei SG-Abwehrstrategen Berücksichtigung in der sogenannten Elf der Woche. Auf der Online-Plattform des DFB war es Torschütze und Mittelfeldarbeitsbiene Timo Röttger, dem die gleich Ehre zuteilwurde.

Rüdiger Rehm nimmt solche Dinge zur Kenntnis, beschäftigt sich jedoch mit deutlich Wichtigerem. Und das ist der Hallesche FC. Aspachs Trainer warnt, die Kicker aus Sachsen-Anhalt am drittletzten Tabellenplatz zu messen: „Das wird ein ganz anderes Spiel als Bremen. Halle hat eine erfahrene, robuste Mannschaft und eine ganz gefährliche Offensive mit Spielern wie Sören Bertram oder Timo Furuholm, die den Unterschied ausmachen können. Das ist eine richtig gute Truppe, die zu Unrecht da unten steht.“ Der 36-Jährige ist sicher, dass „Halle selbst den Weg nach vorne sucht und hier bei uns mitspielen will.“ Das würde auch der Philosophie von Neu-Coach Stefan Böger entsprechen, „der in Dresden bereits seine Klasse bewiesen hat.“ Erste Zeichen der Böger’schen Handschrift waren beim 3:0-Sieg über den VfB Stuttgart II am Wochenende bereits zu sehen.

Dennoch hofft Rehm, dass der Tabellensechste alle Punkte in der heimischen Mechatronik-Arena behält: „Bremen hat uns viel Selbstvertrauen gegeben und wir haben einiges entgegenzusetzen. Die Mannschaft weiß, was auf sie zukommt.“

Personell hat sich in Aspach wenig geändert. Hinter Robin Schuster steht nach einem Schlag aufs Knie jedoch noch ein Fragezeichen. Fällt der Innenverteidiger aus, könnte Namensvetter Mirko Schuster in die Startelf rücken. Definitiv fehlen wird Felice Vecchione (muskuläre Probleme). Unerwartet gut stehen bei Daniel Hägele die Zeichen. Der etatmäßige Kapitän könnte nach langer Verletzungspause erstmals eine ernsthafte Alternative sein. Für Defensivmann Kai Gehring kommt ein Einsatz dagegen noch zu früh.

SG auf bkz-online

Auch gegen Halle ist unsere Zeitung bei der SG Sonnenhof Großaspach auf Ballhöhe. Ab 18.30 Uhr werden diejenigen, die heute nicht im Fautenhau sitzen können, vom Liveticker unter www.bkz-online.de mit aktuelle n Infos vom Drittligaspiel versorgt. Zudem gibt’s tags drauf im Internet ein Video mit den besten Szenen von der Partie.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung am 15. September 2015