3.L | Sonntag, 2. August 2015 (tai)
Tolle Kämpfer und ein Fuchs, SG bezwingt Aue mit 2:0

2. SpT  |  3. Liga 2015/16
Sonntag, 2. August 2015  |  14.00 Uhr  |  mechatronik Arena
SG Sonnenhof Großaspach - FC Erzgebirge Aue   2:0 (1:0)

[Die Backnanger Kreiszeitung - unser Medienpartner]
[MDR-Videobericht "Sport im Osten"]
[SWR-Videobericht in der "Landesschau" und im "Interview mit Rüdiger Rehm"]

Tore: 1:0 Rizzi (19.), 2:0 Rühle (81.)
Bes. Vorkommnisse: Rot für Baranowski (68.) nach grobem Foulspiel.
Zuschauer: 3.320

Ein Geistesblitz von Rizzi und ein trockener Schuss von Rühle

Die SG gewinnt ihr erstes Heimspiel der Saison 2015/2016 mit 2:0

Die Spiel-Analyse:

Nach dem Ausfall von Kai Gehring musste Rüdiger Rehm in der Innenverteidigung einmal umstellen. Mirko Schuster rutschte in die Startelf und spielte neben Julian Leist eine souveräne Partie. Im Sturm setzte der Cheftrainer auf Pascal Breier. Bashkim Renneke nahm für ihn auf der Ersatzbank Platz.

Heiß war es in Großaspach und bei sommerlichen Temperaturen erarbeitete sich zunächst  Der Gast aus Aue ein leichtes Übergewicht. Doch die Angriffsbemühungen der Sachsen endeten oftmals in der vielbeinigen SG-Abwehr. Ein Gedankenblitz von Michele Rizzi sorgte auf der Gegenseite für die 1:0-Führung. Als die Gäste noch dabei waren, ihre Mauer zu sortieren, fackelte der Kapitän nicht lange und lupfte die Kugel über Freund und Feind hinweg zur 1:0-Führung ins Aue-Gehäuse. Alle Proteste der FCE-Spieler halfen nichts, Schiedsrichter Justus Zorn gab den Treffer. Die „Veilchen“ versuchten in einer hart umkämpften Partie weiter nach vorne zu spielen, kamen aber trotz Feldüberlegenheit kaum zu Torchancen. Einzig der frühere Aspacher Simon Skarlatidis hatte die Gelegenheit zum Ausgleich, zögerte aber bei seinem Abschluss zu lange, so dass der Ball über das Tor von Christopher Gäng trudelte (42.).

Die erste Viertelstunde nach der Pause gehörte voll und ganz der Mannschaft aus dem Erzgebirge, die nun vehement auf den Ausgleich drängten. Zweimal Kluft und einmal Riese (51., 58., 59.) hatten gute Chancen einen Treffer zu erzielen, scheiterten aber an Großaspachs Gäng. Ohne spielerischen Glanz, aber mit großem Einsatz überstand die SG diese Drangphase, ehe Aues Baranowski seine eigene Mannschaft schwächte. Völlig übermotiviert rauschte der Innenverteidiger in der 68. Minute auf Höhe der Mittellinie mit gestrecktem Fuß in Michele Rizzi und sah zurecht „Rot“. Nachdem Dittgen an Männel scheiterte und Aues Nattermann noch bei der besten Ausgleichschance der Gäste daneben geschossen hatte, machte es auf der Gegenseite Tobias Rühle besser. Nach toller Vorabeit von Röttger zog der Angreifer aus 16 Metern trocken ab und traf zur entscheidenden 2:0-Führung (81.). Dabei blieb es auch, weil in der Nachspielzeit der FCE-Schlussmann mit seinem Gesicht das 3:0 durch den eingewechselten Renneke verhinderte. Die SG durfte im ersten Heimspiel der Saison ihren ersten Saisonsieg feiern.

Die Stimme nach dem Spiel

Cheftrainer Rüdiger Rehm: „Das war sicherlich nicht unsere beste Partie, wir haben spielerisch nicht geglänzt, aber immer gekämpft und alles gegeben. Ich freue mich natürlich sehr, dass wir die drei Punkte eingefahren haben.“

Aufstellung

SG Sonnenhof Großaspach: Gäng – Schiek, Schuster, Leist, Kienast (55. Landeka) – Röttger,
Schröck, Rizzi, Dittgen – Rühle (81. Renneke), Breier (61. Binakaj)

Das nächste Spiel

Die SG Sonnenhof Großaspach trifft am Samstag, den 15. August 2015, auf den VfB Stuttgart II. Anpfiff in der mechatronik Arena ist um 14.00 Uhr. Zuvor müssen die Rehm-Kicker im Bitburger-wfv-Pokal noch ran, kommenden Mittwoch gastiert die SG beim Oberligisten FSV Hollenbach. Der Ball rollt ab 18.00 Uhr.

Fotos vom 2:0-Heimspielsieg