3.L | Samstag, 11. Juli 2015 (tai)
Trainingslager in Tirol geht dem Ende entgegen

Durchweg positives Fazit beim Trainingslager

Testspiel gegen Wacker Burghausen endete 0:0

Schaut man in die Gesichter der SG-Verantwortlichen, dann sieht man deren Zufriedenheit eines gelungenen Trainingslagers. Da ändert auch nichts das torlose Remis gegen Regionalligist Wacker Burghausen am Samstagnachmittag nichts daran.

13:1 Torschüsse zählte man im Duell gegen die Bayern, wobei der eine Schuss der Kontrahenten zu ihren Gunsten ausgelegt wurde. Was daran nichts änderte, das auch die Großaspacher Stürmer nicht trafen. Insbesondere im zweiten Durchgang waren Kai Gehring, Timo Röttger oder Josip Landeka der hochverdienten Führung nahe, der Torjubel blieb aber auch nach 90 einseitig geführten Spielminuten aus.

Trotz allem ist Aspachs Coach absolut zufrieden - mit dem Testspiel und der gesamten Trainingswoche. Bis zum letzten Testspiel kommenden Samstag in Beilstein gegen Regionalligist FC Homburg wird noch der Feinschliff kommen, auch im Abschluss. "Dann gilt die Konzentration nur noch dem Saisonstart bei Preußen Münster", so Rüdiger Rehm.

Evripidis Dimoulas wird dann nicht mehr dabei sein. Der U17-Trainer hospitierte seit Mittwoch unter Rehm und wird sich für seine B-Jugendlichen so einiges abgeschaut haben dürfen.

Die Jungs haben großartig mitgezogen, ihren Teamabend haben sie sich heute redlich verdient. Am morgigen Sonntag wird noch eine letzte Einheit absolviert: Auch schon traditionell bei Beachvolleyball und Fußballtennis. Nach dem Mittagessen reist der SG-Tross dann wieder zurück ins Schwäbische.

Der Dank gilt der Familie Münsterer und ihrem Team vom Hotel Panorama in Kössen, für die familiäre Gastfreundschaft. Ein dankeschön auch dem SV Walchsee, die der SG94 wieder ein bestens präpariertes Spielfeld überließen. Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch...

Impressionen vom Testspiel